Anzeichen von Smartphone Sucht

Ein Smartphone ist eine sehr nützliche Sache, keine Frage. Es erleichtert uns in vieler Hinsicht das Leben und es ist längst viel mehr als ein modernes Kommunikationsmittel. Geht man auf Reisen, muss man längst nicht mehr die Digitalkamera, ein Navigationsgerät, Handy und Notizbuch mitschleppen, das Smartphone vereint viele Funktionen und bietet dazu noch jede Menge Entertainment.

Zuviel Entertainment möchte man meinen – manche Menschen leiden unter einer regelrechten Smartphone Sucht und werden von ihrem Smartphone so sehr in den Bann gezogen, dass sie ihre Umwelt gar nicht mehr wahrnehmen und die Kommunikation mit Mitmenschen weitestgehend einschränken, dafür aber exzessiv „Whatsapp“ oder „Facebook“ nutzen. Ist das noch normal? Eigentlich nicht, doch die Smartphone Sucht wird immer mehr zur traurigen Normalität. Für viele Smartphone-Süchtige ist ein Leben (oder ein Tag) ohne Smartphone gar nicht mehr vorstellbar.

Smartphone-Süchtige grenzen sich aus

Folgende Situation ist sicherlich jedem bekannt: Man will mit jemandem eine verbale Kommunikation (ein Gespräch) anfangen, das Gegenüber hat jedoch den Blick gesenkt, sieht einen nicht an und ist eingehend mit seinem Smartphone beschäftigt. Auf seine Fragen bekommt man knappe, nicht im Zusammenhang stehende oder sogar gar keine Antworten und man hat das Gefühl, dass man als Gesprächspartner uninteressant oder gar unerwünscht ist, man hat das Gefühl, dass man stört. Man muss nicht betonen, dass solch ein Verhalten sehr unhöflich, unsozial, ja sogar beleidigend ist.

Menschen, die an Smartphone Sucht leiden, realisieren dass jedoch oftmals gar nicht. Spricht man sie auf ihr Verhalten an, legen sie manchmal für einen kurzen Moment ihr Erwachsenenspielzeug beiseite und führen eine kurze Unterhaltung. Oftmals hat man das Gefühl, Smartphone-Süchtige befinden sich in einer Art Dämmerzustand, Trance oder in einer Art Zwischenwelt und würden gar nicht mehr am realen Leben teilnehmen. Trotz Vernetzung, Facebook, Twitter und modernster Kommunikationsmöglichkeiten grenzt man sich immer mehr aus, obwohl eigentlich das Gegenteil der Fall sein sollte. Mit Freunden trifft man sich, Brieffreunden schreibt man.

Anzeichen für Smartphone Sucht

Die Smartphone Sucht zeichnet sich in erster Linie durch die übermäßige, fast schon andauernde Nutzung des Smartphones und seiner vielen Funktionen aus. Manche sind regelrecht anhängig von ihrem Smartphone und bekommen Panik, wenn es nicht auffindbar ist oder noch schlimmer – defekt ist und nicht funktioniert. Smartphones lassen sich durch unzählige Apps in ihrem Funktionsumfang beliebig erweitern. Durch die Personalisierung genügt und entspricht das Smartphone immer mehr den eigenen Wünschen und Anforderungen und mit jeder zusätzlichen App wird es faszinierender und attraktiver für seinen Benutzer. Das Smartphone wird nicht nur überall hin mitgenommen, sondern auch überall genutzt.

Vielleicht nicht unbedingt unter der Dusche, dafür aber auf der Toilette. Viele sind sogar so besessen, dass sie unheimlich viel Geld für ihr Smartphone ausgeben und immer das neueste Modell besitzen müssen. Oftmals schränken sie sich aus diesem Grund anderweitig finanziell ein oder haben mehrere Mobilfunkverträge gleichzeitig laufen. Schlussendlich ist ein Smartphone wie das iPhone für viele Benutzer auch eine Art Statussymbol. Sie glauben tatsächlich, dass sie für das neueste Modell auf dem Markt bewundert werden, das ist jedoch ein Irrglaube. Vielleicht bewundert der eine oder andere das Modell, nicht jedoch seinen Besitzer – so ist es übrigens mit fast allen Statussymbolen.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/