Taufkerze gestalten: Das individuelle Taufgeschenk

Das Entzünden einer Taufkerze ist ein christlicher Ritus, welcher zur Taufe ausgeführt wird und im christlichen Glauben eine große symbolische Bedeutung hat. Generell bedeutet die Taufe für den Täufling die Aufnahme in die christliche Gemeinschaft, wobei das Entzünden der Taufkerze an der Osterkerze oftmals vom Taufpaten oder dem Vater des Täuflings übernommen wird. Der Sinn des Taufpaten ist eigentlich ein viel höherer und hintergründiger als zunächst angenommen.

Ein Taufpate hat Verantwortung für sein Patenkind, ein Leben lang und nicht nur für den Fall, wenn den leiblichen Eltern etwas zustoßen sollte. Traditionell gesehen ist es die Aufgabe vom Taufpaten, die Taufkerze zu besorgen. Die Taufkerze erinnert den Täufling später nicht nur an seine Taufe, sondern symbolisiert auch das „Ich bin immer für Dich da“ von Taufpaten. Man kann fertige Taufkerzen kaufen oder die Taufkerze selber machen. Eine Taufkerze gestalten ist übrigens gar nicht so schwer. Mit den richtigen Ideen und wenigen Materialien kann man eine tolle Taufkerze gestalten und dem Täufling ein schönes und individuelles Taufgeschenk machen, welches ihn für immer an seine Taufe (und seine Patin/seinen Paten) erinnert.

Anleitung Taufkerze gestalten

Eine Taufkerze gestalten ist wirklich ganz einfach. Dazu muss man auch kein Kerzengießer sein und eine Taufkerze mit Docht und Bienenwachs gießen, denn mit einem Kerzenrohling geht das viel einfacher! Für die Taufkerze gibt es zwar keine Standardgröße, wenn Sie allerdings alljährlich entzündet und an den Tauftag erinnern soll, bietet sich natürlich die Verwendung von einem größeren Kerzenrohling an. Wer eine individuelle Taufkerze gestalten möchte, sollte allerdings einen Kerzenrohling mit den Mindestmaßen von 250 x 60 mm verwenden. Zur Taufkerze machen den Kerzenrohling allerdings erst die verwendeten Symbole und hier sind Kreativität und Ideen beim Basteln gefragt.

Symbole und Verzierungen für die Taufkerze

Wer eine Taufkerze selber machen möchte, braucht nicht nur einen Kerzenrohling in der entsprechenden Größe, sondern auch zur Taufe passende Symbole, mit denen man die Taufkerze verzieren kann. An erster Stelle steht da natürlich die Beschriftung der Taufkerze mit dem Namen des Täuflings und dem Datum seiner Taufe (und in Kleinbuchstaben vielleicht noch der Name des Taufpaten!). Natürlich darf das oberste der christlichen Symbole nicht fehlen, nämlich das Kreuz. Weitere schöne Symbole sind Tauben, eine Sonne, ein Christusmonogramm, Myrtenzweige, eine Blätterranke, betende Hände, Fische, Blumen oder Schleifen. Wer individuelle Taufkerzen gestalten will, sollte zwar kreativ sein, allerdings sollte man es damit nicht übertreiben. Ein Wachsbärchen ist etwas Schönes auf der Taufkerze, ein Ninja-Turtle, Spiderman oder ein Transformers jedoch nicht!

Bitte nur Wachs benutzen

Sämtliche der verwendeten Symbole und Verzierungen sollten logischerweise aus demselben Material wie die Kerze bestehen, also aus Wachs. Wachsbuchstaben oder Zahlen aus Wachs kann bequem im Internet und beispielsweise bei Amazon kaufen, ebenso wie den Kerzenrohling. Wer eine Taufkerze basteln will, sollte auch auf die Banderole nicht verzichten. Eine Banderole kann ebenfalls mit zuvor am PC ausgedruckten Symbolen und mit einer persönlichen Widmung an den Täufling versehen werden. Sie rundet als i-Tüpfelchen die Kerze optisch ab und gibt ihr zudem noch eine ganz persönliche Note.

Warum sollte man eine individuelle Taufkerze gestalten?

Basteln macht Spaß, ist allerdings nicht jedermanns Sache. Taufkerzen gestalten kann wirklich jeder, vor einer Blamage bei der Taufe muss man keine Angst haben, im Gegenteil! Eine Taufkerze ist ein Geschenk fürs Leben und wie sagt man so schön: „Ein Geschenk ist immer genauso viel wert, wie die Mühe mit der es ausgesucht wurde.“ Eine Taufkerze kaufen kann jeder, doch mit ein wenig Mühe kann man auch eine individuelle Taufkerze basteln. Es nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und der Täufling hat ein persönliches Geschenk, dass ihn ein Leben lang an seine Taufe und seine/n Patin/Paten erinnert.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/