Sugaring Rezept: Haarentfernung mit Zuckerpaste

Zucker ist ein sehr guter Haarentferner und das Verwenden von Zuckerpaste ist eine der ältesten und bekannten Methoden zur Haarentfernung. Das Sugaring Rezept wurde schon vor Tausenden von Jahren bereits im alten Ägypten (von daher der Name: Ägyptische Epilation) zur Haarentfernung angewendet. Einigen Quellen zufolge lies sich auch die schöne Königin Cleopatra durch die ägyptische Epilation mittels Zuckerpaste regelmäßig die Haare entfernen und bis heute hat diese traditionelle Methode zur Haarentfernung bestand, nur hat sie eine andere Bezeichnung und wird nicht mehr als „Ägyptische Epilation“, sondern als „Sugaring“ bezeichnet. Wie man das Sugaring durchführt und Zuckerpaste als hocheffizienten Haarentferner nutzt, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die äygptische Epilation und ihre Vorteile

Die ägyptische Epilation mit Zuckerpaste hat sehr viele Vorteile! Da die Zuckerpaste nur aus natürlichen Zutaten (Zucker, Honig, Zuckersirup und Zitronensaft) besteht und beim Sugaring Rezept keine künstlichen Konservierungsstoffe verwendet werden, kann es auch von Menschen mit sehr empfindlicher Haut angewendet werden und wird von daher speziell für empfindliche Hautpartien im Gesicht und an der Leistengegend empfohlen. Das Sugaring Rezept eignet sich auch vorzüglich bei älterer Haut und wird speziell von Menschen mit Hautkrankheiten wie Psoriasis oder Neurodermitis gerne als natürlicher Haarentferner angewendet. Ein weiterer Vorteil ist natürlich, dass man Geld spart, wenn man Zuckerpaste selber machen tut und dadurch keinen Haarentferner für teures Geld kaufen muss.

Zuckerpaste als Haarentferner

Das Sugaring ist eine Methode zur langfristigen Haarentfernung, die Haare wachsen deutlich langsamer nach als nach einer Rasur. Durch das Sugaring werden die Haare vollständig mit der Zuckerpaste bedeckt und samt Wurzel herausgerissen. Im Laufe der Zeit wachsen die Haare immer langsamer nach und werden zudem auch noch immer feiner und heller. Nach dem Sugaring fühlt sich die Haut wunderbar weich und glatt an, allerdings erfordert die Haarentfernung mittels Zuckerpaste etwas Zeit. Die ägyptische Epilation ist zwar schmerzhafter als eine Rasur, dafür weniger schmerzhaft als die Enthaarung mit Wachsstreifen.

Sugaring Rezept: Zuckerpaste zur Haarentfernung herstellen

[amazon_link asins=’B00GGGFTR6,B00OUYHFBO,B005VBNTX8,B00KDLLX7U,B00KDLPPGA,B00OV09G3M,B0148MU37K,B01DTCDZRK,B00GGBVMKE‘ template=’ProductCarousel‘ store=’httppagewc039-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d6bc5232-02f1-11e8-b0c7-f750301eb569′]
Zuckerpaste selber machen ist ganz einfach. Für das Sugaring Rezept man braucht lediglich folgende Zutaten:

  • 1 Tasse Zucker
  • 1/4 Tasse Honig
  • 30 ml Zitronensaft
  • etwas Zitronensirup

Alle Zutaten werden in einer Schüssel miteinander vermischt und gut durchgerührt und anschließend bei hoher Stufe für etwa 3 Minuten in der Mikrowelle erhitzt. Die Zuckerpaste wird erneut ungerührt und sollte eine glatte Masse ohne Klümpchen bilden, ist das nicht der Fall, dann erhitzt man sie noch für eine weitere Minute in der Mikrowelle. Danach lässt man die Zuckerpaste noch etwas abkühlen. Für das Sugaring sollte die Zuckerpaste lediglich warm, jedoch keinesfalls heiß sein!

So funktioniert die Haarentfernung durch Sugaring

Damit der natürliche Haarentferner auf die Haut aufgetragen werden kann, braucht man noch einen kleinen Spaten oder ein flaches Holzstäbchen und einige etwa 7 cm breite Baumwollstreifen, diese kann man sich beispielsweise aus alter Baumwollbettwäsche zurechtschneiden. Bevor man die Zuckerpaste auf die Haut aufträgt und mit der Epilation anfängt, sollte die Haut sauber und vollkommen trocken sein. Das Sugaring eignet sich nicht für Körperhaare unter 5mm.

Die Zuckerpaste wird einfach dünn und entgegen des Haarwuchses auf die betreffenden Hautpartien aufgetragen und mit Baumwollstreifen bedeckt und gut angedrückt. Danach zieht man den Baumwollstreifen einfach schnell in Richtung des Haarwuchses ab und hat alle unschönen Haare entfernt. Sollte die Zuckerpaste in der Zwischenzeit har geworden sein, dann weicht man sie einfach kurz in der Mikrowelle wieder auf. Nach dem Sugaring entfernt man die Reste der Zuckerpaste mit warmen Wasser und einer milden Seife und cremt die Haut anschließend noch mit einer Feuchtigkeitscreme ein.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/