Originalrezept Serbische Bohnensuppe

Die serbische Bohnensuppe (Srpski Pasulj) ist nicht nur ein Nationalgericht in Serbien, sondern wird auf dem ganzen Balkan gerne gekocht und noch viel lieber gegessen. Im Gegensatz zu vielen anderen Gerichten braucht die serbische Bohnensuppe eine gewisse Vorbereitungszeit, denn die Bohnen müssen über Nacht in einer Schüssel quellen.

Für die original serbische Bohnensuppe verwendet man am besten nur die dicken weißen Bohnen, die es in jedem türkischen Supermarkt zu kaufen gibt. Weiße Bohnen schmecken etwas nussig, zerkochen nicht so schnell und sind einfach nur herrlich aromatisch. Nachdem man die Bohnen gewaschen hat, sollte man sie die Nacht über in einer Schüssel mit ausreichend kaltem Wasser aufquellen lassen. Durch das Aufquellen werden die Bohnen weicher und sind somit für den Magen auch viel verdaulicher.

Zutaten für original serbische Bohnensuppe

  • 500 Gramm weiße Bohnen
  • 250 Gramm getrockneter Bauchspeck
  • 1 getrocknetes Rippchen vom Schwein
  • 3 rote Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL rotes Paprikapulver
  • 1 EL Butter oder Öl
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz

Bohnen und Fleisch vorbereiten

Wenn am nächsten Tag die Bohnen sämtliches Wasser aufgesaugt haben, füllt man den Topf nochmals mit Wasser, und zwar so, dass die Bohnen mit Wasser bedeckt sind, und kocht das Ganze etwa 15 Minuten lang auf dem Herd. Danach gießt man das Wasser ab und wiederholt diesen Vorgang – Achtung – insgesamt drei Mal! Dieser Prozess ist notwendig, da die Bohnen nach jedem Kochvorgang aromatischer werden und sich später bei der Verdauung weitaus weniger Gase bilden.

Die trockene Schweinerippe sollte ebenfalls am Tag vorher gekocht werden und zwar so lange, bis sich das Fleisch ganz leicht vom Knochen lösen lässt. Durch das Rauchfleisch bekommt die serbische Bohnensuppe ihren unnachahmlichen und so typischen rauchigen Geschmack. Löst man das Rauchfleisch vom Knochen ab, sieht es später auf dem Teller appetitlicher aus und schmeckt auch besser. Das abgelöste Fleisch verwahrt man die Nacht über im Kühlschrank.

Serbische Bohnensuppe bitte nur nach diesem Originalrezept kochen

Die roten Zwiebeln werden fein gehackt und mit der Butter und den Speckwürfeln in der Pfanne glasig gebraten. Nun fügt man noch das Paprikapulver hinzu und brät dieses kurz scharf an, damit es sein Aroma entfalten kann. Die „Zaprska“ kurz mit Mehl anbinden und zu den Bohnen in den Topf geben und mit Wasser und dem Rauchfleisch etwa eine Stunde bei niedriger Stufe köcheln lassen.

Serbische Bohnensuppe schmeckt am besten nach diesem Originalrezept. Es ist wirklich unglaublich, was man im Internet so für „originale“ Rezepte für serbische Bohnensuppe findet. Damit man in den Genuss des wahren „Srpski Pasulj“ kommt, sollte man sich wirklich sehr exakt an dieses Originalrezept für serbische Bohnensuppe halten und bitte keine weiteren Experimente wagen.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/