Gratisproben Produkttester werden

Das Internet spricht tagtäglich Millionen von Menschen an und ist von daher nicht nur eine tolle Informationsquelle, sondern gleichzeitig auch eine ausgezeichnete Werbeplattform. Ich persönlich vertrete die Meinung, dass auch Werbung nicht nur lästig, sondern durchaus auch sehr informativ sein kann. Letztens fühlte ich mich durch eine „Produkttester werden & Gratisproben bestellen“ Werbung angesprochen und wurde natürlich sehr neugierig. Kann man wirklich einfach so Gratisproben bestellen und damit sogar noch Geld verdienen? Wo ist der Haken, wenn man Produkttester werden möchte – lohnt sich das, ist das seriös oder nichts als reine Abzocke?

Warum gibt es überhaupt Produkttests?

Schlendert man durch einen Supermarkt und schaut sich die Produkte in den Regalen an, dann sollte man wissen, dass keines dieser Produkte rein zufällig das Aussehen, die Funktionalität, Qualität oder genau den Geschmack hat, den es eben hat oder in genau der Verpackung steckt. Kein Mensch produziert etwas und wirft das Produkt auf den Markt, ohne es zuvor in ausgiebigen Produkttests getestet zu haben. Da man möglichst hohe Absatzzahlen haben möchte, will man im Vorfeld wissen, wie das Produkt bei den Konsumenten ankommt oder was die Konsumenten über ein bereits bestehendes Produkt denken. Konstruktive Kritik trägt zur Verbesserung bei und um etwaige Verbesserungen einleiten zu können und an das Feedback der Bevölkerung zu gelangen, arbeiten die Hersteller in der Regel mit Marktforschungsinstituten zusammen.

Wie kann man Produkttester werden?

Wer also Interesse daran hat und Produkttester werden möchte, bewirbt sich in der Regel nicht direkt bei den Herstellern, sondern am besten bei den entsprechenden Produkttester-Plattformen im Internet. Dort registriert man sich und legt ein entsprechendes Profil von sich an und bekommt dann entweder Gratisproben zugeschickt oder kann bestimmte Gratisproben bestellen. Produkttester werden die wenigsten Menschen wegen dem Geld, denn das bekommt man nicht dafür. Die Entlohnung besteht in der Regel daraus, dass man kostenlose Gratisproben bestellen, testen und anschließend auch behalten darf. Oftmals bekommt man auch exclusive Produkte, die es noch gar nicht auf dem Markt gibt und deren Produktentwicklung man mit beeinflussen kann. Gratisproben bestellen hört sich gut an und das ist es auch, allerdings ist nichts auf der Welt wirklich umsonst: die Marktforschungsinstitute bzw. die Hersteller erwarten dafür nicht mehr und nicht weniger als ein ehrliches Feedback. Um den Bekanntheitsgrad eines Produktes zu steigern oder ein neues Produkt bekannt zu machen, werden Produkttester manchmal auch gebeten, Gratisproben im persönlichen Umfeld zu verteilen.

Produkte testen, Gratisproben bestellen – lohnt sich das, ist das seriös?

Gratisproben bestellen hört sich im ersten Moment natürlich sehr gut an und wie gesagt: es ist auch eine tolle Sache, denn oftmals sind auch wirklich tolle Produkte dabei. Produkttester werden lohnt sich allerdings nur, wenn man nichts dafür bezahlen und außer einem Feedback zum Produkt keine weiteren Verpflichtungen dafür eingehen muss. Im Internet gibt es eine Vielzahl seriöser Marktforschungsinstitute und natürlich sind wie in jedem anderen Bereich auch einige schwarze Schafe darunter. Wird beispielsweise Vorkasse für Unterlagen oder Datenbankeinträge verlangt, sollte man schleunigst die Finger davon lassen! 

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/