Original Sarma Rezept: Gefüllte Krautwickel mit Hackfleisch

Jedes Land hat so seine typischen Spezialitäten und das Sarma Rezept ist eine sehr leckere Spezialität, die besonders in den Wintermonaten auf dem ganzen Balkan gerne gegessen wird und insbesondere in Kroatien, Serbien und Bosnien ein sehr beliebtes Nationalgericht ist.

Die Sarma ist in etwa vergleichbar mit den in Deutschland bekannten Krautwickeln mit Hackfleischfüllung. Der hauptsächliche Unterschied ist, dass für das originale Sarma Rezept nach Balkanart für die Krautwickel kein frischer Weißkohl, sondern ausschließlich die Blätter eingelegter Sauerkrautköpfe verwendet werden.

Eingelegte Sauerkrautköpfe findet man vakuumiert in den meisten türkischen Lebensmittelläden und in diversen Feinkostgeschäften.

Original Sarma Rezept – Die Zutaten

    • 1 ganzer eingelegter Sauerkrautkopf
    • 500 Gramm Hackfleisch gemischt
    • 100 Gramm geräucherten Bauchspeck
    • 1/2 Tasse Reis
    • 6 Knoblauchzehen
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • 2 Karotten
    • 3 EL Tomatenmark
    • 1 EL Paprikapulver
    • Salz, Pfeffer, ÖL, Vegeta

Sarma nach Balkan Art zubereiten

Zunächst werden die größeren Blätter vom Sauerkrautkopf abgezogen und aufeinandergeschichtet. Damit sich die Krautwickel nachher leichter wickeln lassen, nimmt man sich jedes einzelne Blatt vor und schneidet mit dem Messer den Strunk und untenrum die dickeren Fasern ab.

Die Blätter werden nun für etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze in einem Kochtopf erhitzt, sodass sie noch etwas weicher werden und sich somit besser füllen und vor allem auch gut wickeln lassen.Für Hackfleischfüllung schneidet man den Bauchspeck in kleine Würfel und brät diese mit etwas Öl und den feingehackten Zwiebeln und Karotten in der Pfanne an und gibt kurz vor Schluss das Tomatenmark und das Paprikapulver hinzu.

Das Ganze wird in einer Schüssel gut mit dem Hackfleisch und dem Reis vermischt und mit Salz, Pfeffer und Vegeta gewürzt. Viele machen den Fehler und geben der Hackfleischfüllung noch ein oder zwei Eier hinzu, bitte machen Sie das nicht, das original Sarma Rezept beinhaltet keine Eier!

Krautwickel mit Hackfleischfüllung vorsichtig befüllen

Beim Füllen der Krautwickel ist Fingerspitzengefühl gefragt, nehmen Sie lieber etwas weniger als mehr von der Hackfleischfüllung und rollen Sie die Krautwickel so zusammen, dass sie später beim Kochen nicht aufgehen.

Am besten stopft man die Enden mit den Fingern zusammen und legt die Krautwickel immer mit dem Blattende nach unten in den Kochtopf.

Da nur die größeren Blätter des Sauerkrautkopfes für das Sarma Rezept verwendet werden, bleibt noch etwa die Hälfte oder 1/3 des Kohlkopfes über. Den Rest schneidet man groß zurecht und legt den Boden des Kochtopfes damit aus und schichtet anschließend die Krautwickel kreisförmig drüber.

Die Sarma wird nun mindestens zwei Stunden in einem großen Kochtopf und bei schwacher Hitze gekocht. Wer mag, kann auch noch zusätzlich etwas Rauchfleisch, Bauchspeck oder Mettenden hinzugeben, das ist Geschmackssache.

Das hier angegebene Sarma Rezept ist etwa ausreichend für 4 Personen, doch wenn was übrig bleibt, ist das auch kein Problem. Die Sarma entwickelt eigentlich erst am Tag darauf ihren vollen Geschmack und lässt sich zudem auch noch prima einfrieren!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/