Sommerreifen kaufen: Tipps zum Reifenkauf

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man sich für sein Auto neue Sommerreifen kaufen muss. Dieser Zeitpunkt ist gekommen, wenn die Sommerreifen abgefahren sind und über eine zu geringe Profiltiefe verfügen.

Zwar schreibt der Gesetzgeber eine Mindestprofiltiefe von lediglich 1,6 Millimetern vor, für eine sichere Fahrt ist das jedoch keineswegs ausreichend und stellt im Sommer vor allem bei Aquaplaning eine große Gefahr dar. Spätestens dann, wenn die Profiltiefe unter 3 Millimetern gesunken ist, sollte man sich neue Sommerreifen kaufen.

Reifen bestehen zum Großteil aus Erdöl und Erdöl altert mit der Zeit und wird porös. Haben Reifen zwar eine ausreichende Profiltiefe, sind jedoch älter als 5 Jahre, dann sollten sie trotzdem ausgetauscht werden. Sommerreifen sind teilweise echte Hightech Produkte, ein richtig guter Qualitätsreifen kann auch länger als 5 Jahre halten, hat dafür aber auch seinen Preis.

Das Baujahr des Reifens ist mit der DOT-Nummer (Kalenderwoche und Herstellungsjahr) auf dem Reifen eingepresst, ebenso wie die ECE-Prüfnummer, der Name Reifenherstellers, die Reifengröße und die Reifenausführung.

Welche Sommerreifen kaufen?

Wenn ein Reifen passt, heißt das nicht, dass man ihn auch automatisch auf seine Felgen montieren und damit fahren darf! Neben der Reifennennbreite muss man auch auf das Höhen-Breitenverhältnis, das Felgenmaß, die Tragfähigkeit und die maximale Höchstgeschwindigkeit achten. Klingt sehr kompliziert, ist es aber nicht. Welche Reifen man fahren darf, steht im Fahrzeugschein (Ziffer 20-23  im alten Fahrzeugschein oder Ziffer 15.1-15.3 im neuen Fahrzeugschein bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil 2).

Wenn man weiß was für Reifen man fahren darf kann man auch viel besser die Preise für Sommerreifen vergleichen und was eignet sich besser zum Preisvergleich als das Internet? Tut man seine Reifen online kaufen, spart man erfahrungsgemäß eine ganz schöne Stange Geld. Wer gute und günstige Sommerreifen kaufen möchte, sollte sich über die Testsieger des Vorjahres informieren, beispielsweise auf der Seite des ADAC oder der Stiftung Warentest und nach diesen Reifenmodellen im Internet ausschau halten.

In jedem Fall sollte man sich beim Kauf von Sommerreifen für gute Qualitätsreifen entscheiden und auf runderneuerte Reifen oder billige Produkte aus Fernost verzichten. Wer sich gute Sommerreifen kaufen tut, investiert in seine Sicherheit.

Allwetterreifen oder Sommerreifen kaufen?

Es gibt Winterreifen und es gibt Sommerreifen, leider gibt es auch noch sogenannte Allwetterreifen. Allwetterreifen bestehen aus einer Mischbereifung, welche als Kompromisslösung das ganze Jahr über gefahren werden darf.

Die Allwetterbereifung stellt weder im Sommer noch im Winter eine optimale Bereifung dar! Sommerreifen haben ein gänzlich anderes Profil als Winterreifen und bestehen aus einer härteren Gummimischung als die weicheren Winterreifen. Somit fahren sich Sommerreifen auf heißem Asphalt nicht nur langsamer ab, sondern verringern den Rollwiderstand und verkürzen den Bremsweg.

In der Regel werden Sommerreifen nach der O bis O Regel montiert. In der Woche nach Ostern werden sie montiert, im Oktober abmontiert und gegen Winterreifen getauscht. Da die Reifenhändler zu dieser Zeit Hochkonjunktur haben und Lieferengpässe zu befürchten sind, sollte man seine Sommerreifen kaufen und montieren lassen, bevor man gefühlte Ewigkeiten auf einen Termin beim Reifenhändler warten muss.

Die Reifenmontage kostet je nach Werkstatt zwischen 25-40 Euro. Viele Reifenhändler bieten als besonderen Service für etwa 5 Euro pro Reifen auch das kostenpflichtige Einlagern der nicht benutzten Winter/Sommerreifen Saison an.

Altreifen entsorgen. Was passiert eigentlich mit den Altreifen?

Da Reifen zu etwa 85 Prozent aus Gummi und Textilfasern bestehen und diese Materialien wiederum aus Erdöl hergestellt werden, sollte man seine Altreifen fachgerecht entsorgen und nicht irgendwo vergraben oder auf einem Parkplatz stehen und sich selbst überlassen.

Altreifen kann man gegen eine Gebühr von etwa 5 Euro pro Reifen beim Reifenhändler entsorgen lassen. Wer beim Reifenhändler seine Sommerreifen kaufen tut, bekommt oftmals auch eine kostenlose Altreifenentsorgung dazu. Altreifen werden dann entweder zu Granulat recycelt, runderneuert, ins Ausland (Afrika) exportiert oder in Zementwerken als Ersatzbrennstoff verbrannt.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/