Weiche Gesichtshaut mit der Aspirin Gesichtsmaske

Den meisten Menschen assoziieren mit Aspirin und seinem Wirkstoff Acetylsalicylsäure ein unentbehrliches Arzneimittel. Was allerdings nur wenige wissen, ist die Tatsache, dass eine Aspirin Gesichtsmaske bei regelmäßiger Anwendung (die entsprechende Verträglichkeit vorausgesetzt) selbst problematische Gesichtshaut wieder wunderbar gesund, schön und glänzend aussehen lässt. Der Hauptwirkstoff Acetylsalicylsäure findet sich in vielen teuren Kosmetikprodukten wieder und ebenso macht er die Aspirin Gesichtsmaske so effektiv!

Folgende Vorteile bietet die regelmäßige Anwendung einer Aspirin Gesichtsmaske

  • Säubert ausgezeichnet die Gesichtshaut
  • Verringert die Sekretion der Talgdrüsen
  • Verengt die Poren im Gesicht
  • Reduziert eingewachsene Haare
  • Reduziert Entzündungen im Gesicht
  • Reduziert die Bildung von Akne und Pickel

Die regelmäßige Anwendung einer Aspirin Gesichtsmaske reduziert Rötungen und Hautreizungen und reduziert so allmählich Akne, Pickel und schwarze Pünktchen und verbessert das Hautbild des Gesichtes sowie die Elastizität der Haut. Bei fettiger Gesichtshaut normalisiert die Aspirin Gesichtsmaske die Drüsenfunktion und verleiht insbesondere älterer Haut mehr Elastizität und einen gesünderen Teint.

Da Aspirin in erster Linie ein Medikament und keine natürliche Substanz ist, kann es auch Nebenwirkungen verursachen. Schwangeren Frauen, stillenden Müttern oder Menschen mit Allergien oder Wunden im Gesicht ist von der Aspirin Gesichtsmaske abzuraten. Auch gibt es unterschiedliche Meinungen in Bezug auf die Wirksamkeit der Maske. Viele sprechen voller Begeisterung darüber, andere sind vom Ergebnis enttäuscht. Der Erfolg hängt eben doch sehr von den individuellen Eigenschaften eines jeden Organismus und der richtigen Anwendung ab.

Aspirin Gesichtsmaske Anwendung

In der Regel erfährt man jedoch bereits nach zwei Anwendungen den positiven Effekt einer Aspirin Gesichtsmaske. Bevor man eine Aspirin Gesichtsmaske anwenden tut, sollte man seine Gesichtshaut, wie bei der Verwendung von allen anderen Gesichtsmasken auch, zuvor gut gereinigt haben.

Aspirin Peeling für Mischhaut und fettige Gesichtshaut

Für ein Aspirin Peeling vermischt man 4 Aspirin Tabletten mit einem Esslöffel Wasser und gibt der Konsistenz noch einen Esslöffel Honig und etwas Olivenöl hinzu. Das Olivenöl sollte nur bei Mischhaut verwendet werden. Ist die Gesichtshaut ohnehin schon zu fettig, lässt man das Öl logischerweise weg. Das Aspirin Peeling wird nun auf die zuvor gereinigte Gesichtshaut aufgetragen und 3 Minuten lang in kreisenden Bewegungen sanft einmassiert. Danach lässt man das Ganze noch 10 Minuten einwirken und spült sich das Gesicht mit klarem Wasser ab. Das Aspirin Peeling reinigt die Poren, beruhigt die Gesichtshaut und reduziert das Risiko von Entzündungen.

Aspirin Gesichtsmaske für alle Hauttypen

Für eine universelle Asprin Gesichtsmaske zerdrückt man 3-4 Aspirin-Tabletten und vermischt diese mit etwas Honig und etwas lauwarmen Wasser (bei fettiger Gesichtshaut) oder mit etwas warmen Olivenöl (für trockene Gesichtshaut). Die Aspirin Gesichtsmaske wird nun auf das zuvor mit Gesichtstonikum gereinigte Gesicht aufgetragen und lediglich sanft einmassiert. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten spült man die Maske mit klarem Wasser und das Gesicht massierenden Bewegungen wieder ab. Das zu erwartende Ergebnis lautet: Eine makellos saubere Gesichtshaut, beruhigte entzündliche Stellen, das Gesicht sieht einfach nur frisch, straff und gesund aus!

Aspirin Gesichtsmasken bei fettiger und normaler Gesichtshaut

Bei fettiger Gesichtshaut, Pickeln und Akne hilft eine Aspirin Gesichtsmaske aus sechs zerdrückten Aspirin-Tabletten und drei Esslöffeln Zitronensaft. Nach einer Einwirkzeit von 10 Minuten spült man das Gesicht mit einer Natron-Wasser-Lösung (1 Teelöffel Natron auf 1 Liter Wasser) ab. 1 x wöchentlich angewandt werden Hautunreinheiten erheblich reduziert, Akne und Pickel verschwinden allmählich, die Gesichtshaut wirkt sichtbar frischer und einfach sauberer. Normale Gesichtshaut behandelt man mit 2-3 zerdrückten Aspirin-Tabletten und einem Esslöffel Joghurt, Kefir oder saurer Sahne. Nach 20 Minuten spült man die Aspirin Gesichtsmaske mit klarem Wasser ab. bereits nach der ersten Anwendung spürt man, dass kleine Entzündungen merklich abgenommen haben. Diese Gesichtsmaske hat den Vorteil, dass sie viel öfter, beispielsweise jeden dritten Tag, angewandt werden kann.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/