Ingwer Wirkung und Zubereitung

Obwohl uns die Ingwerwurzel im Supermarkt immer wieder ins Auge fällt, landet sie doch viel zu selten im Einkaufswagen. Das liegt vermutlich hauptsächlich daran, dass viele Menschen den Ingwer hauptsächlich als hoch aromatisches, scharfes Gewürz wahrnehmen und leider nur herzlich wenig über die heilende Ingwer Wirkung wissen.

Ingwer Wirkung & Inhaltsstoffe

Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen, doch manchmal ist es kein Kraut, das hilft, sondern eine (Ingwer) Wurzel. Ganz besonders hoch geschätzt wird die Ingwer Wirkung von den Gelehrten der traditionellen chinesischen Medizin, denn insbesondere in der fernöstlichen Heilkunst wird Ingwer als natürliches Heilmittel schon seit über 3000 Jahren zur Vorbeugung und gegen vielerlei Arten von Beschwerden erfolgreich eingesetzt.

Ingwer hat nämlich entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften und wirkt sehr anregend, blähungstreibend, krampflösend und schweißtreibend. Die Wurzel hilft bei Problemen mit der Verdauung, Durchblutung und ist ein probates Mittel gegen Muskelschmerzen, Muskelüberanstrengung und Rheuma.

Ingwer regt außerdem auch noch die Gallenproduktion an und fördert die Speichel- sowie Magensaftsekretion und sorgt dafür, dass der träge Darm in Schwung kommt. Zudem ist Ingwer ein sehr geschätztes Hausmittel gegen Fieber und Erkältung und stärkt darüber hinaus auch noch die Fortpflanzungsorgane und beruhigt die Nerven.

Die heilsame Ingwer Wirkung basiert auf den medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen des Ingwer-Wurzelstocks, dem sogenannten Oleoresin, bestehend aus wertvollen ätherischen Ölen (Citral, Neral, Zingiberen, Zingiberol) und Scharfstoffen (Gingerole und Shogaole), welche für den typischen Ingwergeschmack sorgen.

Ingwertee und Ingwerwasser zubereiten

Ingwer lässt sich auch vielerlei Arten verwenden, die wohl bekannteste Art ist die Zubereitung von Ingwertee. Ein Ingwertee lässt sich schnell und einfach zubereiten, dazu schält man ein kleines Stück der Ingwerknolle, zerreibt sie auf der Reibe und gibt den geriebenen Ingwer mit etwas grünem oder schwarzem Tee in ein Sieb und übergießt ihn mit 250-300 ml kochend heißem Wasser. Damit sich die Ingwer Wirkung voll entfalten kann, sollte der Tee mindestens 10 Minuten ziehen. Wer mag, kann auch noch einen Schuss Zitronensaft, Zucker oder Honig dazugeben.

Sehr empfehlenswert ist es zudem, 3x täglich ein Glas Ingwerwasser zu trinken. Ingwerwasser stärkt das Immunsystem und beugt Erkältungen vor, kurbelt es den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung und verbessert zudem auch noch die Verdauung. Wie der Name schon sagt, besteht Ingwerwasser lediglich aus frischem Ingwer und Wasser. Zubereitet wird es, indem man ein etwa 1 cm langes Stück frischen Ingwer schält, in dünne Scheiben schneidet und mit kochend heißem Wasser übergießt. Den abgekühlten Sud trinkt man am besten auf nüchternen Magen oder vor den Mahlzeiten.

Es empfiehlt sich also, immer etwas Ingwer im Haus zu haben. Ist man von der Ingwer Wirkung überzeugt, findet die Zubereitung allerdings etwas zu umständlich, kann man sich sein Ingwerwasser auch mittels Ingertropfen zubereiten. Ingwertropfen haben alle positiven Wirkungen auf die Gesundheit, die man auch von frischem Ingwer kennt. Besonders beliebt sind sie als Hilfsmittel zur Gewichtsreduktion, da die Scharfstoffe des Ingwers den Stoffwechsel ankurbeln.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/