So hält Nagellack bedeutend länger

Die meisten Frauen lieben lackierte Fingernägel und das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn makellos lackierte Fingernägel sehen nun mal sehr gepflegt und natürlich auch sehr schick aus! Das größte Problem mit lackierten Fingernägeln ist die Haltbarkeit und man ärgert sich immer wieder, wenn der Nagellack schon nach wenigen Tagen absplittert und die Nägel dann alles andere als schön aussehen. Wie hält Nagellack länger auf den Nägeln? Befolgen Sie einfach diese Tipps!

So hält der Nagellack bedeutend länger

1.) Fingernägel reinigen

Bevor Sie den Lack auf die Nägel auftragen, sollten Sie ihre Nägel vorbereiten. Konkret bedeutet das, die Fingernägel vorher gründlich zu reinigen und vor allem alte Lackreste mit einem Nagellackentferner restlos zu entfernen. Auch Fingernägel besitzen eine natürliche Fettschicht, die sie schützt, doch auf einem sauberen und fettfreien Untergrund hält der Nagellack eben länger. Teure Nagellacke müssen nicht unbedingt lang anhaltend sein. Oftmals enthalten teure Nagellacke nämlich zusätzliche Pflegestoffe (Fette), was zwar den Fingernägeln sehr zugutekommt, nicht jedoch der Haltbarkeit des Nagellacks.

2.) Basislack auftragen

Der Nagellack haftet viel besser auf den Nägeln, wenn diese vorher grundiert und mit einem Klarlack bzw. Basislack lackiert werden. Basislacke sind nicht teuer und eine gute Wahl, denn sie korrigieren Unebenheiten und machen den Lack widerstandsfähiger. Zum einen kommen so die aufgetragenen Farben viel besser zur Geltung, zum einen wirkt sich das lackieren der Nägel mit Klarlack natürlich auch sehr positiv auf die Lebensdauer der lackierten Fingernägel aus.

3.) Erst duschen, dann lackieren

Heißes Wasser und extreme Temperaturschwankungen tun frisch lackierten Fingernägeln nicht gut und können die Struktur des Lackes verändern. Deswegen sollte man logischerweise den Nagellack immer nach dem Duschen auftragen und nicht etwa schon vorher.

4.) Nagellack kühl auftragen

Hitze verdichtet den Nagellack, während Kälte das Gegenteil bewirkt. Deswegen sollten die Fingernägel nach Möglichkeit immer an einem kühlen Ort und zum Beispiel nicht direkt neben der Heizung lackiert werden. Nagellack lässt übrigens viel besser und gleichmäßiger auftragen, wenn man ihn vor seiner Verwendung für eine Stunde im Kühlschrank lagert.

5.) Lieber etwas hellere Farben verwenden

Verwendet man dunklen Farben, dann fallen Unebenheiten, Risse oder Absplitterungen natürlich viel eher auf als auf helleren Tönen. Sehr praktisch und lang anhaltend sind Nagellacke mit Glitzerpartikeln oder Kügelchen. Dieser sieht natürlich sehr glamourös aus und hält auch um einiges länger, der Nachteil ist jedoch, dass sich solch ein Nagellack eben auch viel schwieriger entfernen lässt.

6.) Nagellack richtig trocknen lassen

Damit der Nagellack lange hält, muss er natürlich auch gut austrocknen und das bedeutet, mindestens 30 Minuten warten und die Hände dabei ruhen zu lassen. Nachdem die enthaltenen Lösungsmittel verdampft sind und der Lack getrocknet ist, sollte man die Nägel noch eine Minute unter kaltes Wasser halten oder in Eiswasser tauchen. Das härtet den Lack ab und macht ihn widerstandsfähiger gegen Kratzer.

7.) Regelmäßig Nagelöl verwenden

Nagellacke und vor allem der Nagellackentferner setzen den Fingernägeln zu und machen die Nägel trocken und spröde. Wer seine Fingernägel oft und regelmäßig lackiert, sollte ihnen unbedingt auch die entsprechende Pflege zukommen lassen und regelmäßig Nagelöl verwenden. Am besten verwendet man das Nagelöl abends vor dem Schlafengehen und lässt es über Nacht einziehen. Nagelöl hilft bei rissigen und spröden Fingernägeln, stärkt das Nagelhorn beruhigt die Nagelhaut. Schlussendlich sieht jeder Nagellack auf gesunden Fingernägeln eindeutig auch viel besser aus!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/