Hähnchen grillen auf Holzkohle

Wenn im Frühling das Wetter wieder besser wird, beginnt auch die alljährliche Grillsaison und es wird Zeit, leckeres Grillgut auf die ursprünglichste Art und Weise zuzubereiten, über Feuer und glühenden Kohlen nämlich. Es bleibt nicht aus, dass beim Grillen auch so einiges schief geht, beim Hähnchen grillen beispielsweise!

Gegrillte Hähnchenschenkel oder ein zuvor zerlegtes ganzes Hähnchen vom Grill schmecken einfach nur köstlich, vorausgesetzt natürlich, das Fleisch ist außen nicht verkohlt und innen noch rosa, blutig und einfach nicht durch. Das Problem haben nämlich viele, wenn sie Hähnchen grillen und auch ich hatte meine Probleme damit, bis ich von einem Bekannten einen sehr einfachen und dennoch tollen Tipp bekam!

Hähnchen grillen – so wird`s gemacht!

Möchte man ein ganzes Hähnchen grillen, so zerlegt man erst zunächst mit einer Geflügelschere entlang des Rückgrats. Nun hat man zwei Hähnchenhälften, die man entweder so belassen oder noch weiter zerteilen, indem man die Hähnchenschenkel, Flügel und die beiden Rückenstücke trennt, sodass es man anschließend acht Teile hat. Nun ist es wichtig, dass das man mit einem scharfen Messer einige Schlitze in das Hähnchenfleisch schneidet, das beschleunigt nämlich den Garprozess und sorgt dafür, dass das Hähnchen innen nicht blutig oder roh ist.
[amazon_link asins=’B0086UDLYI,B01K4028BY,B007426K9W,B07426BSK6,B001S7Q99A,B008UAYPHQ,B0036ZOVCE‘ template=’ProductCarousel‘ store=’httppagewc039-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’da70c625-0246-11e8-b697-69c389e06b7c‘]
Das Fleisch sollte innen weiß und keinesfalls rosa sein, denn dann hat es die Garzeit noch nicht erreicht. Die Schlitze unterstützen jedoch nicht nur den Garprozess, sie lassen auch eine bessere Aromatisierung des Hähnchens durch die Marinade zu. Ich persönllich verwende am liebsten einen Barbecue Rub, Buttermilch, Salz und Pfeffer, Barbecuesauce, Buttermilch oder eine Biermarinade, das ist jedoch Geschmackssache.

Hähnchen grillen mit der indirekten Grillmethode

Hähnchen ist ein sehr sensibles Fleisch und am besten benutzt man zum Hähnchen grillen die indirekte Grillmethode und einen Smoker bzw. einen Grill mit geschlossenem Deckel. Wir platzieren die Kohlen in die seitlichen Auffangkörbe und legen in die Mitte des Grills eine Grillschale mit Wasser. Durch die indirekte Grillmethode wird das Hähnchenfleisch schonend gegart, die Tropfschale mit dem Wasser sorgt für aufsteigenden Wasserdampf, wodurch die Garzeit beschleunigt wird.

Die Grilltemperatur sollte etwa 170-180° betragen, dann werden die Hähnchenteile auf dem Rost über der Tropfschale platziert und bei geschlossenem Deckel etwa 60 Minuten gegrillt. Alle 15 Minuten wendet man die Hähnchenteile legt sie kurz vor Ende der Garzeit kurz direkt über die Glut, damit die Haut noch etwas knuspriger wird. Wer mag, kann sein Hähnchen kurz vor Ende der Garzeit auch mehrmals dünn mit Barbecuesoße bepinseln, in jedem Fall ist das Resultat wirklich beeindruckend: Knusprige Hähnchenteile und butterzartes leckeres Fleisch, welches sich mühelos vom Knochen lösen lässt!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/