Darum ist Granatapfel so gesund

Granatäpfel gehören zu den ältesten bekannten Früchten der Menschheit. In vielen Kulturen und sogar Religionen werden Granatäpfel regelrecht verehrt und als „Lebensspendendes Nahrungsmittel“ bezeichnet und aufs Höchste gepriesen! Die gesunde Strauchfrucht, welche die alten Römer als Punica granatum bezeichneten, hat nämlich sehr viele Vorzüge für die Gesundheit und es gibt schon triftige Gründe, warum diese kernige Frucht über Jahrtausende hinweg nichts von ihrer Popularität eingebüßt hat, ganz im Gegenteil! Mittlerweile ist das erforschte Wissen über die Wirkung des Granatapfels viel umfangreicher und somit gibt es auch viel mehr Gründe, warum man regelmäßig Granatapfel essen sollte!

Wie isst und schält man Granatäpfel?

Wie isst man eigentlich Granatäpfel? Heutzutage sind die Menschen leider etwas bequem geworden, einen Granatapfel zu schälen ist vielen Menschen einfach viel zu umständlich und viele wissen auch gar nicht, wie man ihn eigentlich isst? Manchen sehen auch das Preis/Leistungsverhältnis als übertrieben an und sind deswegen nicht bereit, so viel Geld für eine Frucht auszugeben, die im inneren hauptsächlich nur aus Kernen besteht und noch dazu sehr wenig Fruchtfleisch enthält. Dabei sind die Kerne eigentlich das Beste an der Frucht..

Granatäpfel sollte man erstens nur vollreif essen, da sie ansonsten säuerlich schmecken. Reife Früchte erkennt man erstens daran, dass sie größer und schwerer als übrige Früchte sind und dass die Blüte offen und nicht geschlossen ist. Granatäpfel schälen ist übrigens auch nicht so schwer und funktioniert in etwa so wie bei einer Orange. Zuerst knetet man den Granatapfel rundherum mit den Händen an und schneidet anschließend die beiden Enden ab und halbiert die Frucht mit einem Messer (Vorsicht Spritzer!).

Dann teilt man die beiden Hälften noch in zwei oder mehrere kleine Schiffchen und drückt die Kerne vorsichtig in eine Schüssel aus. Wer es gerne süßer mag, kann die Kerne auch mit etwas Zucker bestreuen, bei reifen Früchten ist das allerdings nicht notwendig. Die „Superfrucht“ ist übrigens sehr kalorienarm. 100 Gramm Granatapfelkerne haben gerade mal 74 kcal.

Granatapfel Wirkung für die Gesundheit

Diese nahrhafte Frucht ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch sehr gesund. Granatäpfel sind reich an Antioxidantien und enthalten darüber hinaus auch noch Vitamin B5, Kalium, natürliche Phenole wie Ellagitanninen und Flavonoide. Hundert Milligramm Granatapfelkerne enthalten zudem bereits 16 Prozent der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C.

Darüber hinaus enthalten die wundersamen Strauchfrüchte auch sekundäre Pflanzenstoffe, welche die Produktion der Hormone Serotonin und Östrogen stimuliert und beim Menschen somit für bessere Stimmung und die Aufrechterhaltung der Knochenmasse sorgt. Diese Erkenntnis ist für die Prävention von Osteoporose sehr wichtig.

Zahlreiche Studien belegen, dass Granatäpfel jedoch nicht nur dem Knochenbau, sondern insbesondere auch dem Herz-Kreislauf-System sowie dem Nervensystem zugutekommen. Das im Granatapfel enthaltene Punicalagin reduziert schlechtes Cholesterin, senkt den Blutdruck und begünstigt die Auflösung von Ablagerungen in den Gefäßen durch Arteriosklerose, das kommt der Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße natürlich sehr entgegen.

Man sagt Granatäpfeln sogar nach, dass sie Krebserkrankungen vorbeugen. Die enthaltene Ellagsäure stoppt die Zellteilung von Krebszellen und stimuliert darüber hinaus auch das Immunsystem, gegen Krebszellen vorzugehen und zu zerstören.

Granatapfel-Elixier ist besonders gesund!

Die Kerne des Granatapfels sind nicht jedermanns Geschmack. Möchte man deswegen keinen Granatapfel essen, kann man die Frucht natürlich auch wie eine Orange auspressen und den Granatapfelsaft trinken. Ein Glas Granatapfelsaft hat eine stärkere antioxidative Wirkung als ein Glas Rotwein oder eine Tasse Tee. Viel effektiver ist jedoch das Granatapfel Elixier. Für einen halben Liter Granatapfel-Elixier werden in etwa 50 reife Früchte verwendet, dementsprechend hat eine 500-ml-Flasche natürlich auch ihren Preis!

Die Vorteile von Granatapfel Elixier

  • reduziert das Risiko von Krebserkrankungen
  • Schutz vor Osteoporose und Morbus Alzheimer
  • stärkt das Immunsystem
  • stärkt die Zähne
  • zerstört E. coli und Staphylococcus
  • verlangsamt den Alterungsprozess
  • bewahrt die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße
  • verbessert die erektile Funktion
  • verbessert die Qualität der Spermien

Zu guter Letzt isst man Granatäpfel nicht nur seiner Gesundheit wegen, sondern auch, weil sie so gut schmecken! Ein ganz tolles Granatapfel Rezept ist „Griechischer Joghurt mit Granatapfel“. Dazu braucht man lediglich 1 Liter griechischen Joghurt, 2 EL Honig, ½ TL Orangenblütenwasser und einen großen Granatapfel. Dieser wird entkernt und mit den übrigen Zutaten vermischt und mit Minze und Vollkorn-Crackern serviert.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/