Haarentfernung mit Laser

Sind Frauen stark behaart, so empfinden sie dieses als sehr belastend und besonders dann, wenn sich der unerwünschte Haarwuchs im Gesicht breitmacht. Haare, die am Kinn oder als Damenbart über der Oberlippe wachsen, sehen eben nun mal sehr unästhetisch und maskulin aus und das wünscht sich keine Frau.

Aus diesem Grund entscheiden sich viele Frauen für eine dauerhafte Haarentfernung mit Laser. Diese Art der Haarentfernung ist kein billiges Vergnügen, Haare lasern kostet Geld und das nicht zu knapp. Doch wie funktioniert das Haare lasern eigentlich, was kostet eine Behandlung zur Haarentfernung mit Laser, gibt es Alternativen dazu und wenn ja, welche?

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser

Menschliche Haare haben Farbpigmente, die als Melanin bezeichnet werden. Das Melanin absorbiert den Laser und wandelt das gebündelte Licht in Wärme um, welches die Haarwurzeln veröden lässt. Ob das Haare lasern so erfolgreich wie gewünscht verläuft, hängt also stark vom vorhandenen Melanin Anteil im Haar ab.

Durch einen hohen Melanin Anteil können die Haare mehr Wärme erzeugen und die Haarwurzel eher veröden lassen. Vorweg muss man sagen, dass Haare lasern nur mit dunklen Haaren und heller Haut erfolgsversprechend. Bei Menschen mit blonden, grauen oder roten Haaren wirkt die Laserbehandlung nicht. Das Haare lasern ist relativ schmerzfrei, zumal die Haut bei der Behandlung auch gekühlt wird.

Plant man eine künftige Laserbehandlung, so sollte man die betroffenen Bereiche möglichst nicht dem direkten Sonnenlicht aussetzen und die Sonne meiden, da sonst Pigmentstörungen an der Haut hervorgerufen werden können. Auf gebräunter Haut können gar Verbrennungen oder Verkrustungen entstehen.

Was kostet Haare lasern

Das Entfernen eines Damenbarts dauert in der Regel nur wenige Minuten, doch mit einer einzelnen Behandlung ist es nicht getan. Je nach Hauttyp, Haarfarbe und der zu entfernenden Haarmenge muss man in der Regel mehrere Sitzungen vereinbaren, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Wer eine Haarentfernung mit Laser in Betracht zieht, sollte zuvor die Preise ausgiebig vergleichen, diese variieren nämlich stark voneinander und betragen zwischen 40 und 130 Euro (je nach Körperpartie) pro Sitzung.

Sind die Kosten zu hoch, weil man beispielsweise nicht nur den Damenbart, sondern auch die Haare an der Bikinizone, Armen und Beinen weglasern lassen will, kann das einem schnell den Mut nehmen und von dem geplanten Vorhaben seine Haare lasern zu lassen abbringen, doch das muss nicht sein. Viele Institute bieten ihren Kunden zur Bezahlung der Haarentfernung mit Laser eine bequeme Ratenzahlung an.

Die IPL Methode – gleichwertige Alternative zum Haare lasern

Die IPL-Methode (Intense Pulsed Light) ähnelt zwar dem Haare lasern, unterscheidet sich jedoch dadurch, dass verschiedene Filter eingesetzt werden die so effektiv dem jeweiligen Haar- und Hauttyp angepasst werden können. Während beim Lasern jedes zu entfernende Haar einzeln behandelt wird, arbeitet die IPL-Technik auf einer größeren Fläche und bestrahlt mehrere Haare gleichzeitig mit der Blitzleuchte.

Das Prinzip ist jedoch das selbe wie beim Haare lasern. Das Melanin absorbiert das Licht und wandelt es in Wärme um und verödet die Haarwurzel. Weiße Haare kann man wie beim Lasern auch mittels IPL nicht behandeln.

Die temporäre Epilation

Für manche Körperpartien mögen ein elektrisches Epiliergerät, Enthaarungscreme oder Wachsstreifen eine Alternative darstellen, eine dauerhafte Haarentfernung wird man mit dem Epilierer oder mit Wachs jedoch nicht erreichen. Dadurch entfernt das Haar an der Wurzel, nicht jedoch die Wurzel selbst. So hat man durch die temporäre Epilation zumindest für einige Wochen eine schöne sanfte und vor allem haarfreie Haut.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/