French Press Kaffee aus der Pressstempelkanne

In Äthiopien, dem Mutterland des Kaffees, wird der Kaffee nach einer ganz speziellen Art und Weise zubereitet. Die Kaffeezubereitung ist in Äthiopien fast schon eine kleine Zeremonie; man kauft ausschließlich grüne Kaffeebohnen, röstet diese frisch im Holzofen und zerdrückt sie anschließend in einem Mörser. Das grobe Kaffeepulver wird anschließend in die Jebena (eine Kaffeekanne aus Ton) gegeben und mit heißem Wasser aufgefüllt und mehrmals aufgekocht. Verfeinert wird der Kaffee mit Zucker oder einer Prise Salz und speziellen Gewürzen wie Kardamom oder Nelken.

Wer schon mal Kaffee nach traditionell äthiopischer Zubereitung getrunken hat, kennt den Geschmacksunterschied zu herkömmlichen Kaffee, denn dieser ist gewaltig. Die Zubereitung ist jedoch etwas umständlich, doch wir Europäer – besser gesagt, die Franzosen – haben ja eine gute Alternative erfunden, nämlich die French Press oder auch Pressstempelkanne genannt. French Press Kaffee ist schmeckt ebenfalls sehr natürlich und ganz anders als Filterkaffee oder der Kaffee aus Kaffeevollautomaten.

Was ist eine Pressstempelkanne?

French Press Kaffee ist eine sehr simple und doch so wohlschmeckende Art der Kaffeezubereitung aus einer sogenannten Pressstempelkanne. Die Pressstempelkanne ist Kaffeemaschine und Kaffeekanne zugleich und ein sehr praktisches Gerät zum Aufbrühen von Kaffee. Dazu tut man einfach die gewünschte Menge grob gemahlenen Kaffeepulvers in die Kanne, gießt heißes Wasser drüber, rührt das Ganze mit einem nicht-metallischen Löffel kurz um und lässt es einige Minuten kurz ziehen. Dann drückt man mit dem Metallsieb den Kaffeesatz nach unten und schon ist der frisch gebrühte und hoch aromatische French Press Kaffee servierbereit.

French Press = Bodum?

Die Pressstempelkanne erfunden haben die Franzosen, von daher auch der Name „French Press“, der sich zugegebenermaßen doch besser anhört als Pressstempelkanne. Weitere Bezeichungen sind auch Kaffeedrücker, Kaffeebereiter, Chambordkanne oder Cafetière. Fast 80 Jahre nach ihrer Erfindung durch einen Franzosen wurde die French Press im Jahre 1929 vom italienischen Designer Attilio Calimani patentiert und weiter verbessert.

Führender Hersteller von Pressstempelkannen ist das dänisch-schweizerische Unternehmen Bodum, welches bereits seit dem jahre 1974 eigene Kaffeebereiter dieser Art produziert. Die Firma Bodum hat solch ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt erreicht, dass viele Menschen glauben, die Pressstempelkanne würde tatsächlich Bodum heißen. Bodum ist aber lediglich der führende Hersteller für die French Presses.

So schmeckt Kaffee aus der Pressstempelkanne

Guter Kaffeegeschmack entspringt vielen unterschiedlichen Faktoren. Die Qualität des Wassers spielt eine wichtige Rolle, ebenso wie die Bohnensorte und natürlich auch die Art der Zubereitung. Der Kaffee aus der Pressstempelkanne schmeckt in der Regel aromatischer, würziger und kräftiger als herkömmlicher Filterkaffee. Für seine Zubereitung benötigt man weder Kaffeepads noch Filter und man muss im Gegensatz zu Kaffeevollautomaten auch keine Wartungsintervalle einhalten, Filter tauschen oder das Gert entkalken. Die Pressstempelkanne wird einfach nur ausgespült und fertig!

Die beste Art der Kaffeezubereitung

Die hocharomatischen Arabica-Kaffeebohnen eignen sich hervorragend für die Zubereitung von French Press Kaffee und ganz besonders, wenn sie gerade frisch gemahlen wurden. Für viele Experten ist das French-Press-Verfahren die beste Art der Kaffeezubereitung. Es erinnert in der Tat stark an die traditionelle äthiopische Kaffeezeremonie, nur ist es bei Weitem nicht so umständlich – im Gegenteil!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/