Die besten Hausmittel gegen Ameisen in der Wohnung

Ameisen in der Wohnung hat niemand gerne, und wenn man die kleinen Krabbeltierchen erst einmal in der Küche hat, wird man sie so schnell nicht wieder los. Ameisen werden nämlich vom Geruch süßer und klebriger Speisen angelockt und hinterlassen bei ihrer Nahrungssuche eine Spur aus dem Botenstoff Pheromon, was noch mehr Ameisen auf die Spur bringt und somit die Wohnung lockt.

Ehe man sich versieht, hat man schon eine Ameisenplage im Haus und verzweifelt fragt man sich, wie man die Ameisen wieder loswerden kann? Man muss nicht gleich zur Chemiekeule greifen, es gibt nämlich äußerst effektive und natürliche Hausmittel gegen Ameisen, welche wir hier gerne einmal vorstellen möchten.

Hausmittel gegen Ameisen: Essig und Ameisenfalle aus Klebeband

Essig ist etwas, was die Ameisen so gar nicht mögen und beispielsweise ein altbewährtes Hausmittel gegen Ameisen in der Wohnung. Man füllt eine Sprühflasche zu gleichen Teilen Essigessenz und Wasser und besprüht damit die Ameisen, diese sterben und müssen nur noch aufgekehrt werden. Da die Ameisen in der Regel immer in Kolonnen laufen und der Pheromon-Spur folgen, kann man auf der „Ameisenstraße“ auch einen Klebestreifen mit der Klebeseite nach oben auslegen.

Der Klebestreifen macht die Ameisenstraße für die Ameisen zur Einbahnstraße. Sie laufen drüber und bleiben einfach kleben. Hat man viele Ameisen in der Wohnung, kann man auch mehrere dieser einfachen Ameisenfallen auslegen und sollte diese von Zeit zu Zeit, wenn sich genügend Ameisen darauf angesammelt haben, natürlich auch austauschen. Man kann auch für Ameisen schwer verdauliche Köder wie Maismehl oder Reismehl auslegen. Die Ameisen nehmen diese Köder mit ins Nest zurück und sterben dort an der für sie sehr verdaulichen Nahrung.

Weitere Hausmittel gegen Ameisen: Kreide

Wenn man Ameisen in der Wohnung hat, dann ist es natürlich sehr hilfreich, wenn man weiß, wo sie herkommen und wo sie hingehen. Ein Ameisenloch lokalisiert man am leichtesten, indem man einfach der Spur der Ameisenstraße folgt. Hat man den Zugang gefunden, beispielsweise ein kleines Loch an der Fensterbank, dann verschließt man es einfach, indem man es zum Beispiel mit Silikon abdichtet.

Kommen die Ameisen unter der Türschwelle hindurch, sollte man die Stelle mit Essig besprühen und Zitronenschalen oder Orangenschalen vor der Tür auslegen. Das ist ein sehr wirksames Hausmittel gegen Ameisen, Zitrusfrüchte mögen die Ameisen ebenso wenig wie Essig, rosenscharfes Paprikapulver oder Kreide.

Präventive Maßnahmen gegen Ameisen im Haus

Das beste Hausmittel gegen Ameisen ist es die kleinen Viecher gar nicht erst ins Haus oder in die Wohnung kommen zu lassen, alle Löcher und Ritzen abdichtet und sie auch nicht mit offen herumliegendem Essen, Essensresten oder beispielsweise Brotkrümeln auf dem Boden anlockt. Kippt man zudem ein mit Nikotin versetztes Wasser-Essig-Gemisch mit einigen Tropfen Duftöl in das Ameisenloch hinein, dann hält sie dieser Duft zumindest für einige Zeit der Wohnung fern.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/