Die 8 gesündesten Teesorten und ihre Wirkung

Tee ist gesund, das weiß jedes Kind. Doch wie gesund eigentlich und vor allem: Welcher Tee hat welche Wirkung? Nachfolgend haben wir die 8 gesündesten Teesorten aufgelistet, die man unbedingt zu Hause im Teeregal haben sollte, da der regelmäßige Konsum sehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Die 8 gesündesten Teesorten und ihre Wirkung

Brennnesseltee
Der Brennnessel Tee wird aus Brennnessel Blättern gemacht. Brennnesseln sind eines der besten natürlichen Heilmittel für verschiedene Krankheiten oder Beschwerden wie Anämie, Bluthochdruck, Rheuma, Arthritis, Husten und Erkältungen und Verstopfung. Die Wirkung von Brennnessel Tee ist zudem sehr hilfreich bei Harnwegsinfektionen und Problemen mit Nieren und Blase.

Kamillentee
Die Kamille ist eine beliebte Heilpflanze, deren Wirkung immens sehr geschätzt wird. Kamillentee gehört zu den meist konsumierten Teesorten weltweit! Kamillentee beruhigt den Verdauungstrakt, fördert die Verdauung und lindert Blähungen. Kamille beruhigt auch den Geist und hilft den Menschen, sich zu entspannen und leichter mit Stress umzugehen. Manche Menschen haben allerdings eine Allergie gegen Kamille und müssen aus diesem Grund auf den Konsum des so gesunden Kamillentees verzichten. Die natürliche Wirkung von Kamillentee hilft sogar nachweislich bei Schlafstörungen, da bereits eine Tasse Kamillentee vor dem Schlafengehen Körper und Geist erheblich entspannt. Menschen mit Schlafstörungen sollten vor dem zu Bett gehen unbedingt Kamillentee trinken.

Ingwertee
Ingwer hat eine sehr stimulierende Wirkung und gibt uns somit die notwendige Energie für den Tag. Das Trinken von Ingwertee stimuliert und beruhigt die Verdauung und außerdem ist helfen Teesorten aus Ingwer auch bei Übelkeit und aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften auch bei Arthritis.

Pfefferminztee
Pfefferminze ist eine wohlriechende Pflanze, aus der eine Teesorte mit einer sehr beruhigenden Wirkung gewonnen wird. Pfefferminztee fördert die Verdauung, reduziert Blähungen und Verdauungsprobleme. Teesorten aus Pfefferminze helfen bei vielen Darmerkrankungen oder Entzündungen des Darmtrakts. Eine Tasse Pfefferminztee lindert Übelkeit und Unwohlsein und vermindert das Risiko sich zu Erbrechen, was sehr hilfreich ist, wenn man beispielsweise an einer Reisekrankheit leidet. Diese Teesorte empfiehlt sich allerdings nicht bei Sodbrennen, da die Wirkung der Pfefferminze das Sodbrennen noch verstärken kann. Weitere gesundheitliche Vorteile dieser Teesorten sind die Linderung von Muskelschmerzen, Husten und leichtem Asthma. Zudem ist Pfefferminztee auch gut gegen Herpes, erfrischt den Atem und reduziert auch noch die Symptome von Stress.

Lavendeltee
Lavendeltee wird aus den getrockneten Blüten des Lavendelstrauchs gewonnen. Seit Jahrhunderten wird der Lavendel als wohlriechende Duftpflanze geschätzt, weitestgehend unbekannt sind jedoch die guten Eigenschaften und die Wirkung dieser Teesorten. Eine Tasse Lavendeltee beruhigt Körper und Geist gleichermaßen, hebt die Stimmung und hilft bei Schlafstörungen, Angstzuständen oder Depressionen. Die Teesorten aus Lavendel sind zudem auch noch sehr hilfreich bei starken Blähungen, Erkrankungen der Atemwege, Koliken, Darmproblemen und verschiedenen Arten von Infektionen. Ein aufgelegter Lavendel-Teebeutel hilft auch bei Entzündungen, Schnittwunden und auf die Brust gelegt auch bei Husten.

Zitronenmelissentee
Teesorten aus Zitronenmelisse sind nicht nur äußerst wohlschmeckend, sondern auch ein äußerst wirksames Tonikum zur Beruhigung Nerven und bei Ängstlichkeit. Kalte Teebeutel aus Zitronenmelisse helfen bei Geschwüren oder bei Problemen mit genitalen Wunden. Die Wirkung der Zitronenmelisse hilft auch bei Schlaflosigkeit und reduziert Stress, vermindert Herpes und reguliert sogar die Funktion der Schilddrüse. Besonders effektiv ist eine Zitronenmelisse in Kombination mit Pfefferminze. Diese Teesorte hebt die Stimmung, steigert die Konzentrationsfähigkeit, verbessert das Gedächtnis und allgemein die Funktion des Gehirns.

Rosmarintee
Jeder kennt Rosmarin als Gewürz, welches in der Küche verwendet wird, doch nur wenige Menschen wissen, dass es auch Teesorten aus Rosmarin gibt und dass diese sehr viele gesundheitliche Vorteile haben! Tee aus Rosmarin entspannt die Muskeln, reduziert Verdauungsstörungen, und hilft bei Problemen mit inneren Organen wie Leber, Galle oder Blase. Der regelmäßige Konsum von Rosmarintee kann die Symptome dieser Beschwerden bereits erheblich lindern. Darüber hinaus lindert Tee aus Rosmarin auch Hustenbeschwerden und hilft auch bei leichten Formen von Asthma.

Grüner Tee zählt zu den gesündesten Teesorten

Grüner Tee
Der Grüne Tee gehört zu den gesündesten Teesorten überhaupt und seine Wirkung ist schier unglaublich! Grüner Tee hat eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile, so verringert er beispielsweise das Krebsrisiko und hemmt die Wirkung vieler Krebs erzeugender Stoffe, beispielsweise in Zigaretten. Außerdem enthält Grüner Tee starke Antioxidantien und Polyphenole, welche freie Radikale bekämpfen helfen. Der Tee senkt auch noch das Cholesterin und Triglyceride im Blut, senkt den Blutdruck und fördert die Blutzirkulation. Er bekämpft sogar Karies und hemmt diverse Viren in ihrer Entwicklung und beugt somit verschiedenen Erkrankungen. Asiatische Länder gehen mit gutem Beispiel voran, denn dort ist Grüner Tee vielerorts ein Nationalgetränk und wird täglich getrunken.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/