Die 7 goldenen Verhaltensregeln im Umgang mit Menschen

In der heutigen Ellbogengesellschaft hat man immer mehr das Gefühl, dass die Menschen die Regeln des guten Benehmens einfach vergessen. Schlechte Manieren nehmen immer mehr zu, die Freundlichkeit bleibt auf der Strecke. Allerdings zwingt einen niemand, auf diesen Zug aufzuspringen. Wer freundlich zu seinen Mitmenschen ist, kommt sympathischer rüber und erreicht in der Regel auch mehr im Leben. Hier sind die 7 goldenen Verhaltensregeln, die eigentlich für jedermann eine Selbstverständlichkeit sein sollten.

Die 7 goldenen Verhaltensregeln

1. „Danke“ und „Bitte“ sagen

„Danke“ und Bitte“ zu sagen ist die Grundlage eines höflichen Verhaltens, denn so signalisiert man seinen Mitmenschen den Respekt vor ihrer Würde. Das ist eigentlich selbstverständlich und man lehrt es seine Kinder, doch leider hält man sich als Erwachsener oftmals selbst nicht daran.

2. Mit geschlossenem Mund kauen

Auch wenn es kaum jemand ausspricht, kauen mit offenem Mund empfinden die meisten Menschen als sehr abstoßend und noch schlimmer ist es, wenn die Person mit offenem Mund kaut und dabei noch spricht! Das Kauen mit geschlossenem Mund gebietet einfach der Anstand und gehört zu den grundlegendsten Verhaltensregeln.

3. Andere ausreden lassen

Manchmal fällt es einem schwer, jemandem nicht einfach ins Wort zu fallen und das zu sagen, was einem grad durch den Kopf geht. Verständlicherweise ist das jedoch sehr unhöflich und respektlos, denn man unterbricht jemanden nicht einfach beim Sprechen, sondern wartet ab und lässt denjenigen immer ausreden und ergreift anschließend das Wort.

4. Im Gespräch zuhören

Wenn man mit jemandem eine Unterhaltung führt, dann sollte man dieser Person auch zuhören. Das man interessiert zuhört signalisiert man am besten, indem man dieser Person den Blickkontakt sucht und zwischendurch auch mal die eine oder andere Frage zum Thema stellt.
[amazon_link asins=’3817499655,3411744812,3868200320,386883706X,386374117X,B0182JUK6Y‘ template=’ProductCarousel‘ store=’httppagewc039-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’3a73a81f-02e3-11e8-990e-9bf60b69bc61′]
5. Täglich lächeln

Ein altes Sprichwort sagt, dass ein Tag ohne ein Lächeln ein verlorener Tag sei. Ein ehrliches Lächeln ist eine kleine Geste mit einer großen Signalwirkung, wenn man anderen Menschen und auch Fremden ein Lächeln schenkt, dann signalisiert man Freundlichkeit und verschönert auch etwas deren Tag.

6. Freundlich grüßen

Andere Menschen freundlich zu begrüßen und sich von ihnen auch ebenso freundlich zu verabschieden gehört ebenfalls zu den grundlegenden Verhaltensregeln, die jeder Mensch beherzigen sollte. Das Leben ist zu kurz um insbesondere den Menschen, die wir mögen und lieben nicht etwa die Wertschätzung zukommen zu lassen, die sie auch verdienen.

7. Teilen können

Ein anständiger Mensch denkt nicht nur sich selber, sondern auch an seine Mitmenschen. Er nimmt nicht nur, er teilt auch gerne, er ist nicht egoistisch, sondern denkt sozial. So sollte es zumindest sein, die Realität sieht wie wir alle wissen jedoch ganz anders aus. Niemand schätzt es, wenn jemand geizig ist. Anderen etwas zu geben und großzügig zu sein ist eine gute Tugend und zeugt von einer guten Erziehung und einem positiven Charakter.

Man lebt nicht alleine auf dieser Welt, das Leben ist ein Miteinander und wer mit seinen Mitmenschen bestens auskommen will, sollte die Regeln des guten Benehmens nicht nur kennen, sondern diese eigentlich doch sehr einfachen aber dennoch wichtigen Verhaltensregeln auch tagtäglich praktizieren. Wer freundlich ist, hat`s einfacher im Leben!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/