Kasseler Zubereitung nach Rezept

Vermutlich geht es Ihnen so wie mir und Sie essen für ihr Leben gerne einen richtig guten Kasseler. Allerdings tun Sie sich bei der Kasseler Zubereitung etwas schwer und suchen immer noch nach dem richtigen Kasseler Rezept. Sie müssen nicht weitersuchen, denn hier habe ich ein total einfaches und wirklich erstklassiges Kasseler Rezept für Sie!

Kasseler Zubereitung: Kasseler butterzart und saftig

Ein richtig leckerer Kasseler sollte zart und saftig schmecken und keinesfalls zäh oder trocken sein. Wenn er nach Schuhsohle und Pappkarton schmeckt, dann hat man definitiv was falsch gemacht und auch ich habe mich immer wieder geärgert, weil ich Fehler bei der Kasseler Zubereitung gemacht habe und er eigentlich nie so geschmeckt hat, wie ich ihn haben wollte. Zumindest so lange, bis ich mir einen Schnellkochtopf gekauft habe und den Kasseler nicht mehr gekocht oder gebraten, sondern einfach gedünstet habe. Um es vorwegzunehmen, das Ergebnis dieser schonenenden Kasseler Zubereitung ist wirklich sagenhaft!

Kasseler Rezept: Gegart im Schnellkochtopf

Ein Schnellkochtopf ist schon eine tolle Sache! Die Garzeit wird extrem verkürzt, wodurch Fleisch und Gemüse einfach auch besser schmecken. Eines Tages habe ich mich gefragt, ob sich der Schnellkochtopf auch für die Kasseler Zubereitung eignen könnte? Das tut er und wie! Allerdings habe ich den Kasseler im Schnellkochtopf nicht gekocht, sondern lediglich auf dem Dünsteinsatz gedünstet und das Ergebnis war wirklich mehr als zufriedenstellend. Das gepökelte Fleisch wird durch das schonende Dünsten dermaßen zart, dass es praktisch von selber zerfällt. Wer keinen Schnellkochtopf besitzt, kann den Kasseler natürlich auch im Dampfgarer zubereiten.

Der Kasseler (ca. 1 KG) wird im Schnellkochtopf auf der höchsten Stufe (bei mir ist es die 2) gegart. Das Resultat fällt unterschiedlich aus und hängt von der Garzeit ab.

  • 25 Minuten Garzeit: Der Kasseler ist noch relativ schnittfest.
  • 30 Minuten Garzeit: Der Kasseler ist relativ zart und dennoch schnittfest.
  • 35 Minuten Garzeit: Der Kasseler ist sehr zart und relativ schnittfest.
  • 40 Minuten Garzeit: Der Kasseler ist sehr zart und nicht mehr schnittfest.

Ein kleiner Tipp: Die Garzeit lässt sich natürlich erheblich verkürzen, wenn man den Kasseler nicht am Stück, sondern bereits in Scheiben geschnitten gegart.
[amazon_link asins=’B00RHK1A8W,B000XGBXD4,B00JGQQF5I,B000UAIX9A,B003RUB996,B000UAOJ2A,B003FN66AM,B003BYPUZC,B000UAOIVC‘ template=’ProductCarousel‘ store=’httppagewc039-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’41edeb5a-023a-11e8-9eb8-f58544be988c‘]
Kasseler schmeckt so wie er ist am besten. Wer mag, kann ihn noch mit etwas zerlaufener Butter oder einem Fond übergießen aber meiner Meinung nach ist das nicht notwendig, da das Fleisch bereits ausreichend Fett und Geschmacksstoffe in sich trägt. Wird Kasseler schonend gedünstet und nicht gekocht, gehen diese Geschmacksstoffe nicht verloren, sondern bleiben im Fleisch enthalten. Als Beilagen zu Kasseler passen Salz- oder Bratkartoffeln, gedünstetes Gemüse und natürlich auch Sauerkraut.