Bundesliga Fussball live sehen

Als gemeiner Fussball Fan darf man heutzutage ganz schön tief in die Tasche greifen, wenn man Fussball live sehen will, im Fernsehen sowie im Stadion. Fussball live sehen ist ein kostspieliges Vergnügen geworden. Fussballvereine sind längst mehr als nur Vereine, sie sind moderne Wirtschaftsunternehmen, die von Managern und Marketingexperten geleitet werden. Die Ziele sind sportlicher und wirtschaftlicher Erfolg unisono, denn ohne Geld gibt es keinen sportlichen Erfolg, andersrum verhält es sich genauso. Geld schießt eben doch Tore und die Etats der Bundesligavereine wollen gedeckt werden, schlussendlich finanziert doch der Fan das Ganze. Ein Stadionbesuch ist mittlerweile zum „Event“ mutiert, Events sind teuer, wer im Stadion Fussball live sehen will kann schon mal 100 Euro für zwei halbwegs ordentliche Sitzplätze hinblättern.

Uli Hoeneß legendäre Wutrede

Bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München hat es Uli Hoeneß 2007 mit in seiner legendären Rede genau auf den Punkt gebracht.
• „Was glaubt ihr eigentlich, was wir das ganze Jahr über machen, damit wir Euch für sieben Euro in die Südkurve gehen lassen können?“ (Zitat: Uli Hoeneß)
• „Ihr wollt Ribery, ihr wollt den Luca Toni, ihr wollt keinen Champagner in den Logen, ihr wollt nix, ihr wollt gar nix – ihr wollt aber die besten Spieler der Welt.“ (Zitat: Uli Hoeneß)
• „Ihr wollt die Champions League, aber kosten darf es nix – das ist unser Problem in diesem Land!“ (Zitat: Uli Hoeneß)

Uli Hoeneß ist bekannt als Mann ehrlicher und offener Worte. Bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München lies sich er sich von einem Fan provozieren, der die schlechte Stimmung im Stadion kritisierte, sodass er sich zu dieser legendären Wutrede hinreißen ließ. Und doch liegt Uli Hoeneß mit seinen Worten vollstens im Recht. Es sind nun mal die wohlbetuchten „Event Fans“, die in ihren Business Seats den Fussball live sehen, Logenbesitzer oder Sponsoren sind, die einen großen Teil des veranschlagten Etats decken und mit deren Geld man die ganzen teuren Stars finanzieren kann, sodass auch auf den „billigen Plätzen“ mitgejubelt werden kann.

Ohne Event-Fans kein Erfolg

Früher herrschte viel sehr Gewalt in den Stadien, was mitunter auch damit zusammenhing, dass ein Großteil der Fans männlich und aus der Arbeiterschicht stammte. Das schreckte natürlich viele besser betuchte und potenzielle Stadionbesucher ab. In England, dem Mutterland des Fussballs erkannte man das Problem zuerst und hatte eine ganz simple Lösung dafür – man erhöhte einfach sukzessive die Preise für die Eintrittskarten, sodass sich die Unterschicht den Stadionbesuch nicht mehr leisten konnte und lieber in den Pub ging um dort Fussball zu schauen. Statt gewaltbereiter Fans hat man nun zahlungskräftigere Kundschaft, die für das „Event“ Fussball live sehen viel Geld für die Tickets bezahlen und sogar ihre Frauen und Kinder mit ins Stadion nehmen. Besser betuchte fans haben auch eine höhere Kaufkraft, das wiederum macht das Stadion für Sponsoren interessanter, was den Vereinen ebenfalls enorme Mehreinnahmen in die Kassen spült. Die sogenannten „Event-Fans“ machen zwar keine Stimmung im Stadion, doch sie bringen Geld ein. Mit dem Geld werden Stars bezahlt, mit Stars feiert man sportliche Erfolge. Fussball ist immer noch Volkssport Nummer 1, zumindest für diejenigen, die es bezahlen können.

Fussball live sehen durch Pay-TV

Fussball live sehen kann man natürlich auch im Fernsehen, kostet natürlich extra, ist im Vergleich zum regelmäßigen Stadionbesuch jedoch um einiges günstiger. Die Vereine partizipieren natürlich auch an den TV-Geldern und das nicht zu knapp. Je nach Platzierung kassieren die Clubs anteilig aus dem Topf der Fernsehgelder, jeder einzelne Tabellenplatz zahlt sich in barer Münze aus. Wer im Fernsehen Fussball live sehen will, geht in die Sportsbar oder bestellt sich Pay-TV. Die Preise sind angemessen, doch manchen ist das immer noch zu teuer, also schauen sie im Internet nach Alternativen und googlen nach „Bundesliga Live Stream“ und schauen Bundesliga live im Internet ohne was dafür zu bezahlen, ebenso die Fussball Championsleague oder andere Sportgroßereignisse.

Bundesliga Livestream legal oder illegal?

Auf diversen Internetseiten kann man mittels Livestream Fussball live sehen und so die Bundesliga mitverfolgen. Nun, das ist kein großes Geheimnis mehr. Wer nicht unbedingt großen Wert auf ein gutes Bild oder einen deutschsprachigen Kommentator legt und mit ständigen Verbindungsabbrüchen leben kann, schaut sich Fussball kostenlos und live im Internet an. Man kann keine hohen Ansprüche an die Qualität stellen, schließlich schaut man Bundesliga live und umsonst. Doch ist es eigentlich auch legal, die Bundesliga per Livestream zu schauen oder ist das illegal und verboten?

Schaut man sich Fussball als passiver Betrachter per Livestream an, so befindet man sich rechtlich in einer Grauzone. Beim Livestream werden Dateien auf der Festplatte zwischengespeichert, somit erfolgt ein sukzessiver Download von urheberrechtlichem Material. Die Gerichte sind uneinig, ob das bereits eine Verletzung gegen das Urheberrecht ist oder nicht. Tut man allerdings mit sogenannten Peer-to-Peer Programmen Fussball live sehen, so macht man sich auf jeden Fall strafbar, wenn man erwischt wird. In diesem Fall sieht man sich das Material nicht nur an, sondern verbreitet es durch die heruntergeladene Software auch weiter. Das ist illegal und wird bestraft.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/