Brötchen backen nach Omas Rezept

Wir leben in einer hochmodernen Zeit und es hat den Anschein, als ob wir Menschen immer mehr von unseren existenziellen Fähigkeiten verlieren. Brot oder Brötchen backen kann und macht kaum noch jemand. Im besten Fall wird eine Backmischung mit Wasser für den Brotbackautomaten vermengt oder man backt Aufbackbrötchen im Backofen auf. Das ist alles nicht das Wahre, dabei ist Brötchen backen alles andere als ein Kunststück und wirklich sehr einfach. So backen Sie herrlich knusprige Brötchen wie zu Omas Zeiten!

Brötchen backen: Die Zutaten

  • 1 Kilo Mehl Typ 405
  • 600 ml Wasser
  • 2 Pck. Hefe
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 8 EL Öl

Omas Brötchen Rezept

Wenn man selber Brötchen backen möchte, bietet sich natürlich eine Küchenmaschine mit Knethaken für den Teig an. Es geht natürlich auch ohne, der Teig muss allerdings mehrmals richtig gut durchgeknetet werden, sonst gehen die Brötchen später nicht so gut auf und werden auch nicht so schön luftig. Zunächst löst man die Frischhefe mit dem Zucker in dem lauwarmen Wasser auf. Das Mehl wird mit dem Salz in eine große Schüssel gesiebt, mit dem Wasser und der Hefe und dem Öl vermischt und ordentlich durchgeknetet.

Nun muss der zugedeckte Teig an einem warmen Ort ruhen, bis er gut aufgequollen ist. Danach wird er nochmals etwa 10 Minuten geknetet und muss erneut etwa eine Stunde gehen. Nach dem dritten Knetvorgang formt man aus dem Teig etwa faustgroße Bällchen und bestäubt diese zum Schluss noch mit etwas Mehl und schneidet sie mittig etwas auf, bevor sie in den Backofen kommen.

Brötchen selbst backen auf dem Pizzastein

Auf einem Pizzastein oder Brotbackstein kann man nicht nur leckere Steinofenpizza machen, sondern auch unglaublich leckere Brötchen und Brot. Der Pizzastein speichert nicht nur die Hitze, sondern entzieht dem Teig überschüssige Feuchtigkeit und sorgt so dafür, dass die Backwaren so herrlich knusprig schmecken, original nach Steinofen eben. Die bemehlten Brötchen kommen nun bei 180° Umluft in den Backofen, bis sie eine schöne goldbraune Farbe angenommen haben. Nachdem man sie aus dem Backofen geholt hat, bedeckt man die Brötchen für etwa 5 Minuten noch mit einem feuchten Küchentuch. Durch den Dampf werden die Brötchen außen knusprig und innen schön weich.

Mit diesem Teigrezept kann man nicht nur Brötchen backen, man kann es auch als Rezept für Brot und Pizzateig verwenden. Hat man zu viel Teig gemacht, dann kann man ihn auch wunderbar einfrieren und bei Bedarf auftauen, noch mal kräftig durchkneten und direkt verwenden. So schmecken die Brötchen nicht nur wie selbst gemacht, sie sind es auch definitiv – den Unterschied schmeckt man!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/