Bondolino Komforttrage im Test

Wie transportiert man ein Baby? Eigentlich ist die Antwort denkbar einfach, in einem Kinderwagen – allerdings ist ein Kinderwagen auch sehr sperrig und von daher in vielen Situationen doch sehr ungeeignet. Kindertragen sind dagegen äußerst praktisch, denn sie nehmen keinen Platz weg und vor allem, man hat sein Baby immer bei sich und trägt es direkt am Bauch. Doch welche Kindertrage sollte es sein? Auch wir stellten uns diese Frage und fragten jemanden, der sich bestens auskennt, nämlich unsere Hebamme. Diese überließ und eine Woche lang zu Testzwecken neben einem gewöhnlichen Tragetuch auch noch vier weitere Babytragen verschiedener Hersteller und darunter auch die Bondolino Komforttrage.

Welche Babytrage ist die Beste?

Welche Babytrage die beste ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Ich denke einfach, dass die Menschen in dieser Beziehung zu verschieden sind und was dem einen zusagt, muss zwangsläufig nicht auch dem anderen gefallen. Am besten man probiert alles einfach einmal aus! Uns hat in jedem Fall die Bondolino Komforttrage sofort am besten zugesagt. Das Tragetuch in allen Ehren kam für uns nicht infrage und die anderen Babytragen fanden wir einfach entweder viel zu umständlich oder waren einfach nicht davon überzeugt. Von der Bondolino Komfortttrage hingegen waren wir sofort begeistert und haben diese schlussendlich auch bestellt und den Kauf bis heute nicht bereut, im Gegenteil!

Bondolino Komforttrage „hält“ was sie verspricht

Im wahrsten Sinne des Wortes, die Bondolino Komforttage hält, was sie verspricht. Unser Töchterchen fühlt sich pudelwohl darin und wohnt schon fast den halben Tag in ihrem Bondolino. Das Handling ist wirklich supereinfach und der Tragekomfort für Baby und Eltern gleichermaßen sehr hoch. Die Bondolino Komforttrage passt sich mit ihren querelastisch gewebten Stoffen optimal an den Körper des Babys sowie des Trägers an, unterstützt laut Herstellerangaben durch den breiten Steg die korrekte Spreiz-Anhock-Haltung des Babys und fördert somit auch die gesunde Hüftentwicklung. Der Bondolino besteht aus schadstoffgeprüftem Materialien und hat keine unbequemen Schnallen, Druckknöpfe oder Schnappverschlüsse. Durch seine gepolsterten Träger schneidet er nicht ein und eignet sich für Kinder im Alter von 0-36 Monaten.

Die Bondolino Komforttrage im Alltagstest

Abgesehen davon, dass der Bondolino wirklich eine ausgezeichnete Babytrage ist und sich bei uns im Alltag mehr als bewährt hat bietet er dem Baby auch den wichtigen Körperkontakt zu seinen Eltern. Das beruhigt das Baby ungemein, der Bondolino hat sich bei uns besonders in der Anfangszeit als ungemein hilfreich erwiesen, wenn unsere Kleine mal viel geschrien hat und sich nicht anderweitig mehr beruhigen ließ. Manche sind der Meinung, dass man sein Baby nicht an zu viel Körperkontakt gewöhnen sollte und dass eine Babytrage diesbezüglich eher kontraproduktiv wäre. Doch setzt man Kinder in die Welt, um sie von sich zu entwöhnen? Es liegt in der Natur der Dinge, dass insbesondere Neugeborene den Körperkontakt zur Mutter brauchen. Eine Affenmutter trägt ihr Baby beispielsweise auch immer bei sich und früher war es auch üblich und vollkommen normal, dass sich Frauen ihr Baby um den Bauch gewickelt haben und tagsüber so ihrer Arbeit nachgegangen sind.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/