12 Tipps wie man eine Beziehung beenden kann

Die Liebe ist ein Gefühl und für ein Gefühl kann man sich nicht entschuldigen. Genauso wenig kann man es entschuldigen, wenn man jemanden nicht mehr liebt und man keine Liebe mehr für diesen Menschen empfindet. In diesem Fall gilt das alte Sprichwort:“Alles was dich nicht auf Dauer glücklich macht, macht dich auf Dauer unglücklich“ und da ist es vermutlich besser einen Schlussstrich zu ziehen und die Beziehung zu beenden.

Leichter gesagt als getan, eine Beziehung beenden ist nämlich gar nicht so einfach, denn schließlich hatte man ja auch schöne Tage zusammen und will dem Ex-Partner auch nicht wehtun oder ihn verletzen. Man empfindet zwar keine Liebe mehr, dennoch Mitgefühl oder Mitleid und nicht wenige haben auch Angst vor Schuldgefühlen, zum Beispiel, dass sich der Ex-Partner etwas antut und sie womöglich der Auslöser einer Tragödie sind.

12 Tipps wie man eine Beziehung beenden tut

Wenn man eine Beziehung beenden will, ist es nicht immer leicht den richtigen Weg zu finden. Es gibt kein „Patentrezept“ zum Schluss machen, denn schließlich sind wir alle Menschen und reagieren unterschiedlich. Doch diese 12 Tipps können helfen, diese unangenehme Situation für beide Seiten etwas zu vereinfachen.

1.) Man sollte andere Menschen immer so behandeln wie man selber von anderen behandelt werden möchte – das gilt auch bei einer Trennung! Also sollte man sich Gedanken machen und sich von seinem Partner möglichst so trennen, wie es für einen selbst am schmerzlosesten wäre. Den Schmerz kann man bei einer Trennung vermutlich nicht ganz ausschließen und vor allem dann nicht, wenn der Partner noch große Gefühle für einen hegt und einseitige Liebe vorhanden ist. Zumindest sollte man der Person zum Trennungsschmerz nicht weitere seelische Qualen aufbürden.

2.) Beim klärenden Gespräch sollte man dem Partner ruhig und sachlich über die neu entstandene Situation aufklären und ihm dabei keine großartigen Vorwürfe machen und sich auch nicht auf Diskussionen einlassen. Das führt nämlich in der Regel nur zu Streit und trennt man sich im Streit, könnte das der Ex-Partner missverstehen und denken, dass man sich wegen dem Streit getrennt hätte.

3.) Eine Beziehung beenden ist nichts, wofür man sich schuldig fühlen sollte. Jeder Mensch ist für sein eigenes Leben und für sein Glück selber verantwortlich und muss niemandem dafür Rechenschaft ablegen! Man verliebt sich und man trennt sich, man wird verletzt und verletzt ebenso andere, Liebe kann nun mal sehr schön, aber auch sehr grausam sein.

4.) Bevor man seinen Partner mit den Tatsachen konfrontiert, sollte man sich zuvor alle Gründe aufschreiben warum man eigentlich Schluss machen möchte. Will man das wirklich? Falls die Antwort eindeutig „Ja“ lautet, sollte man sich diese ganzen Gründe merken und beim Trennungsgespräch immer wieder selbst vor Augen führen. Dadurch lässt man sich vom Partner nicht einlullen oder überreden, sondern bleibt standhaft bei seiner Entscheidung.

5.) Eine Beziehung ist etwas sehr Persönliches und auch wenn man eine Beziehung beenden möchte, sollte man das keinesfalls in der Öffentlichkeit oder an einem öffentlichen Ort tun, sondern am besten alleine und unter vier Augen. Das ist ein sehr emotionaler Augenblick und die Gefahr sich durch Peinlichkeiten in der Öffentlichkeit zu blamieren ist nun mal sehr groß.
[amazon_link asins=’3596177774,3868832890,3894034130,3944666194,B07911V78B,3868822437′ template=’ProductCarousel‘ store=’httppagewc039-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’9af4b34d-02c9-11e8-a941-d383e7cd1435′]
6.) Sagt man dem Partner warum man Schluss machen und die Beziehung beenden möchte, sollte man nicht erwarten, dass er die Argumentation versteht oder gar einfach so akzeptiert. Auch wenn es eigentlich sinnlos ist, sollte man auch ihm die Gelegenheit geben um sich zu äußern und seine Argumente vorzutragen und seine Fragen ruhig und sachlich beantworten.

7.) Den Spruch:“Lass uns Freunde bleiben“ sollte man tunlichst vermeiden, denn auch wenn man vor der Beziehung gut befreundet war ist es sehr unwahrscheinlich, dass das wieder mal so sein wird. Ob man befreundet bleibt oder nicht, zeigt einfach die Zeit, die nach der Trennung einfach vergehen muss. Verlassene empfinden oftmals großen Schmerz. Sie sind traurig, dass der Partner geht und dass sie gleichzeitig auch einen guten Freund verlieren. Trennt man sich sauber und ohne große Szene, kann die Freundschaft jedoch bestehen bleiben, auch wenn man es im ersten Augenblick nicht für möglich halten mag.

8.) Will man die Beziehung beenden, dann sollte der Partner diese Information aus erster Hand und nicht etwa von anderen erfahren, denn das wäre wirklich armselig.

9.) Wenn man Schluss machen will, dann sollte man das auch tun und die Entscheidung nicht unnötig aufschieben. Unangenehme Dinge sollte man nicht auf die lange Bank schieben, sondern nach Möglichkeit sofort erledigen. Das erspart beiden Seiten nur unnötige Qualen.

10.) Keinesfalls sollte man dem Partner sagen, dass man ihn noch liebt oder irgendwelche Gefühle für ihn hat. Wenn dem nämlich wirklich so wäre, dann würde man die Beziehung nicht beenden wollen. Das schürt nur Hoffnung und auch wenn diese beim Gegenüber noch so klein ist, ist es für diese Person nicht wirklich hilfreich, mit dem Ganzen abzuschließen, im Gegenteil!

11.) Eine Beziehung beenden erfordert Mut. Manche haben diesen Mut nicht und provozieren den Partner so lange, bis dieser von selbst die Segel streicht und freiwillig geht. Das sollte man nicht tun, denn es ist feige und unfair und widerspricht außerdem Punkt 1.

12.) Auch wenn`s wehtut, man sollte die Karten offen auf den Tisch legen und dem Partner gegenüber ehrlich sein und ihm genau sagen, warum man Schluss machen und die Beziehung beenden will. Vielleicht kann er ja auch nichts dafür, vielleicht empfindet man einfach nicht ausreichend Liebe oder man hat sich in jemanden anderen verliebt? Dann ist es eben so, wie gesagt: Für ein Gefühl kann man sich nicht entschuldigen!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/