Better Call Saul: Der Breaking Bad Ableger kommt

Viele bezeichnen „Breaking Bad“ als beste Serie aller Zeiten und selbst Nicht-Seriengucker waren fasziniert von der Wandlung eines an Lungenkrebs erkrankten biederen Chemielehrers zum rücksichtslosen Kriminellen.  Schade eigentlich, dass die Serie nach 5 Staffeln und insgesamt 62 Folgen schlussendlich ein Ende nehmen musste, doch irgendwie logisch: Breaking Bad erzählt die Geschichte eines sterbenden Mannes und die kann ja schließlich auch nicht ewig dauern. Eine Fortsetzung von Breaking Bad wird es zwar nicht geben, doch 2015 können wir uns immerhin auf das Spin-off und den Breaking Bad Ableger „Better Call Saul“ freuen!

Better Call Saul: Das Prequel zu Breaking Bad

Die USA Today brachte es auf den Punkt und beschrieb Breaking Bad trefflich als „Das Beste, was dem Fernsehen passieren konnte“. Doch was machte den immensen Erfolg der Serie eigentlich aus? Nun zum einen ist es natürlich das geniale Drehbuch von Vance Gilligan mitsamt der kontinuierlichen Weiterentwicklung der teilhabenden Charaktere und zum anderen spielt insbesondere das gute Casting eine Rolle.

Man kann wirklich sagen, dass es keine einzige Fehlbesetzung gab und das alle Schauspieler durchweg authentisch wirkten, ja manche konnten sogar regelrecht glänzen und einer davon war Bob Odenkirk, den wir ab der zweiten Staffel in der Rolle des Anwalts Saul Goodman bewundern konnten. Unheimlich gerissen und sarkastisch, charmant und nie um einen guten Spruch verlegen: für viele war der Anwalt Saul Goodman die Lieblingsfigur in Breaking Bad und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der amerikanische Kabelsender AMC ein Breaking-Bad Prequel bestellt hat.

Die erste Staffel von „Better Call Saul“ beinhaltet 10 Folgen und läuft in den USA ab dem 08. Februar, eine zweite Staffel mit 13 Folgen wurde bereits bestellt und es ist anzunehmen, dass bei entsprechender Resonanz auch noch weitere Staffeln folgen werden. Der Serienstart von „Better Call Saul“ erfolgt in Deutschland höchstwahrscheinlich bereits kurz nach dem Serienstart in den USA durch den Video-on-Demand-Dienst Netflix.

Better Call Saul – um was geht es?

„Better Call Saul“ ist wie gesagt ein Prequel zu Breaking Bad und spielt in der Zeit etwa 6 Jahre vor Breaking Bad und somit vor Saul Goodmans verhängnisvoller Begegnung mit Walter White alias Heisenberg. In der Serie geht es erneut um die moralische Entwicklung und die Wandlung eines Menschen und dieser Mensch ist der relativ unbedeutende irisch-stämmige Anwalt Jimmy McGill, der sich zu dieser Zeit noch nicht Saul Goodman nennt.

Laut Vance Gilligan soll „Better Call Saul“ witziger als Breaking Bad sein. Mit Bob Odenkirk in der Hauptrolle ist das ein Versprechen, dass man getrost glauben kann! Da der Breaking Bad Ableger 6 Jahre zuvor spielt, können in Serie in Breaking Bad bereits verstorbene Charaktere mitspielen und das werden sie auch! So können wir uns in „Better Call Saul“ beispielsweise auf den kauzigen Privatdetektiv und Ex-Cop Mike Ehrmanntraut freuen, nicht jedoch auf Jesse Pinkman und Walter White, die laut den Produzenten (zumindest) in der ersten Staffel nicht auftauchen werden. Die Figur des Saul Goodman ist in jedem Fall ein sehr interessanter Charakter aus dem sich drehbuchtechnisch für eine gute Story so einiges herausholen lässt. Freuen wir uns darauf!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/