Auto Lebensdauer erhöhen

Viele Menschen sind alleine schon aus beruflichen Gründen auf das Auto angewiesen, ein Auto erleichtert vieles und macht seinen Besitzer flexibel und unabhängig von irgendwelchen Fahrplänen und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Viele Autofahrer pflegen ihr Fahrzeug jedoch nicht richtig oder im schlimmsten Fall gar nicht und vertrauen auf die jährliche Inspektion, doch das hat Auswirkungen auf die Lebensdauer des Autos und kann schlussendlich auch fatale Folgen für die Sicherheit der Insassen haben.

Die unsachgemäße Behandlung eines Autos hat einen höheren Verschleiß der Materialien und häufigere Werkstattbesuche zufolge, schlussendlich leidet auch die Lebensdauer des Autos darunter, das muss nicht sein! Dieser Artikel gibt effiziente Tipps, wie man die Auto Lebensdauer erhöhen kann und gleichzeitig die Werkstattkosten sinken lässt.

Durch regelmäßige Flüssigkeitskontrolle die Auto Lebensdauer erhöhen

Zunächst einmal ist es wichtig, sich mit dem Betriebsbuch seines Autos auseinanderzusetzen. Jedes Fahrzeug ist anders und in der Betriebsanleitung werden vom Hersteller detaillierte Hinweise und Anweisungen zum Ölwechsel, dem Kühlmittel und anderen Komponenten des Autos gegeben.

Will man die Auto Lebensdauer erhöhen, dann ist es eminent wichtig, den kalten Motor beim Anfahren zu schonen und keinesfalls Vollgas zu fahren. Ein Motor hat seine Betriebstemperatur erst nach etwa 10 km erreicht, in dieser Zeit sollte man den Motor möglichst nicht mit mehr als 2500 Umdrehungen pro Minute fahren. Während dieser Zeit wird das für den Motor so wichtige Motoröl verteilt und der Motor erreicht seine Betriebstemperatur.
[amazon_link asins=’B013DY5GY4,B018IUUMSS,B002UXQZRW,B00PC7LHQC,B002967JLG,B001BAVRHS,B06Y2CWGNQ,B00PSFM1HM,B073XSHBH1,B01MQTRJ08′ template=’ProductCarousel‘ store=’httppagewc039-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’7790cb39-02c9-11e8-8b76-713880163f4a‘]
Kurze Fahrten sollte man möglichst vermeiden, da diese dem Motor auf Dauer schaden. Ein Garagenwagen hat eine längere Lebensdauer als ein Auto, dass ständig im Freien geparkt wird und somit wechselnden Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist. Durch Feuchtigkeit bildet sich Korrosion und es setzt sich Rost am Auto fest. Aus diesem Grund sollte man sein Auto regelmäßig waschen und ihm besonders im Winter auch eine Unterbodenwäsche gönnen, damit der Unterboden von Salzen befreit wird.

Ein Auto benötigt weitaus mehr Flüssigkeiten als nur Treibstoff, also sollte man regelmäßig eine Flüssigkeitskontrolle durchführen und nach dem Ölstand, Kühlwasser, Servoöl, Brems- und Getriebeöl schauen. Durch einen regelmäßigen Ölwechsel mit Ölfilterwechsel lässt sich ebenfalls die Auto Lebensdauer erhöhen, zudem trägt es auch zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch bei.

Tipps: Auto Lebensdauer erhöhen

Eine neue Kupplung ist ziemlich teuer. Um die Kupplung nicht unnötigem Verschleiß auszusetzen, sollte man sie auch nur dann einsetzen, wenn es erforderlich ist. Die meisten Autofahrer lassen ihr Auto an der Ampel bei durchgedrückter Kupplung im ersten Gang, anstatt auszukuppeln und das Auto mit der Bremse festzuhalten. Ein rasanter Fahrstil bringt eine weitaus höhere Abnutzung der Bremsen mit sich, das ist unausweichlich.

Von Zeit zu Zeit sollte man immer die Dicke der Bremsbeläge kontrollieren, sollten diese abgefahren sein, kann es zu erheblichen Schäden an den Bremsscheiben kommen. Abgefahrene Bremsbeläge sind zudem ein erhebliches Sicherheitsrisiko für die Insassen des Fahrzeugs. Bei jedem Tankstopp sollte man auch den Reifendruck prüfen.

Den empfohlenen Reifendruck kann man entweder dem Bordbuch oder der Innenseite des Tankdeckels entnehmen. Durch einen optimalen Reifendruck lassen sich bis zu 10% Kraftstoff sparen, zudem wird die Abnutzung des Reifenprofils erheblich verringert, wodurch wiederum der Reifen länger hält. Wer sein Auto ständig auf Reserve fährt, tut dem Kraftstoffsystem nichts Gutes und beschwört die Reparaturkosten regelrecht herbei.

Am Tankboden sammeln sich nämlich Bleie und Verunreinigungen des Kraftstoffs, welche auf Dauer dem Motor und dem Kraftstoffsystem erheblich schaden. Der Mensch braucht das Auto und umgekehrt. Aus diesem Grund sollte man immer bestrebt sein, die Auto Lebensdauer zu verlängern und alle Wartungsintervalle einzuhalten und dem Auto die Pflege zukommen zu lassen, die es braucht und verdient!

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/