Das bewirkt Anti Aggressions Training

Aggressionen sind eigentlich ein menschlicher Urinstinkt, denn sie dienen uns zur Verteidigung und bei der Bewältigung potenziell gefährlicher Situationen. Emotionale Aggressionen sind jedoch ein tief verankertes Verhaltensmuster und können beim Menschen als Reaktion durch negative Gefühle hervorgerufen werden.

Ist der Mensch gefrustet, empfindet Schmerzen oder Furcht, ist gestresst oder genervt, kann er aggressives Verhalten an den Tag legen. Ebenso kann aggressives Verhalten eine Reaktion auf erfahrenes physisches oder psychisches Leid sein. Aggressive Menschen können ihr negatives Verhalten jedoch durch ein Anti Aggressions Training in den Griff kriegen.

Wie äußern sich Aggressionen?

Wut ist ein schlechter Ratgeber, denn ein wütender Mensch handelt in der Regel unbedacht. Wenn negative Emotionen die Kontrolle übernehmen, setzt die Vernunft aus, der Mensch verliert die Kontrolle über sich und ist außerstande in einem vernünftigen Rahmen zu handeln.

Aggressives Verhalten äußert sich verbal durch die Aussprache von Vorwürfen oder dem diffamieren oder beleidigen von anderen Personen, durch Schreien, eine vulgäre Ausdrucksweise und Drohverhalten oder in physischer Form gegenüber Objekten (Sachbeschädigung) oder Menschen (Schlagen, Töten, körperliches Bedrohen) oder sogar gegen sich selbst (Autoaggressionen).

Wie hoch die Aggressionsbereitschaft eines Menschen ist, hängt durch den Einfluss seiner Umwelt und seiner Erziehung ab und es gibt sogar Hinweise, dass nicht nur die Lebenserfahrung, sondern auch genetische Aspekte eine Rolle spielen.

Aggressionsabbau durch Anti Aggressions Training

Aggressive Menschen erschweren sich selbst das Leben, aus diesem Grund ist es ratsam, eventuell an einem Anti Aggressions Training teilzunehmen. Das Anti Aggressions Training findet in der Regel in der Gruppe statt und dient der Vorbeugung und dem Abbau aggressiver Verhaltensweisen im Alltag.

Die Kursteilnehmer werden bewusst mit aggressivem Verhalten konfrontiert und sollen lernen auf die Anwendung von Gewalt zu verzichten und Gewalt aus dem Weg zu gehen. Im Anti Aggressions Training lernen die Teilnehmer, dass die Gewaltanwendung eine Schwäche ist und sich nur solche Menschen mit Gewalt helfen, die Konflikte auf keine andere Art lösen können.

Aggressionsabbau durch Sport und autogenes Training

Auch wenn sich die Wut manchmal nur schwer im Zaum halten lässt, sollte jeder Mensch seine negative Emotionen unter Kontrolle halten können und jederzeit Herr über seine eigenen Gefühle sein. Sport ist eine ausgezeichnete Möglichkeit um sich auszupowern und somit aufgestaute Wut abzubauen.

Wenn man kurz vor dem Explodieren ist, sollte man sich auch vorher überlegen, was man eigentlich von seinem Wutausbruch hat und auch die möglichen Konsequenzen überdenken! Meditation und Yoga sind auch sehr gute Möglichkeiten um Aggressionen abzubauen und ihnen vorzubeugen, ebenso wie autogenes Anti Aggressions Training.

https://zukunftswochen.de/outdoorkitche/