Anleitung Toilette reinigen

Bei der Benutzung des „stillen Örtchens“ möchte natürlich jeder ein sauberes, hygienisches und topgepflegtes WC vorfinden. Doch leider ist dem nicht immer so, da sich besonders am Rand der Toilettenschüssel hartnäckige Ablagerungen in Form von Urinstein und Kalk sammeln, die sich selbst durch hartnäckigstes Schrubben mit der Klobürste nicht mehr restlos entfernen lassen. Wie Sie selbst eine stark verschmutzte Toilette reinigen und dabei auch noch unschöne Verfärbungen entfernen und welche Hausmittel am effizientesten gegen Ablagerungen und Schmutz in der Toilette wirken, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Toilette reinigen mit einfachen Hausmitteln

Normalerweise benutzt man in den meisten Haushalten einen WC-Reiniger und eine Klobürste, wenn man die Toilette reinigen möchte. Das Geld für teure Putzmittel kann man sich jedoch getrost sparen, denn wie jeder weiße, kosten die Reiniger viel Geld und außerdem halten sie oftmals auch nicht unbedingt das, was sie versprechen, zumal die aggressiven Mittel oftmals auch noch einen sehr unangenehmen chemischen Geruch im Bad verbreiten. Eine Toilette reinigen kann man nämlich auch mit ganz einfachen Hausmitteln und zwar so gründlich, dass alle Ablagerungen und Urinstein restlos verschwinden und das WC hinterher beinahe wieder wie neu aussieht!

Stark verschmutzte Toilette reinigen: So wird`s gemacht!

Im Prinzip befindet sich der beste WC-Reiniger schon in jedem Haushalt, nur wissen das die Wenigsten. Ganz normales Waschpulver macht nämlich nicht nur die Wäsche in der Waschmaschine wieder sauber, es eignet sich darüber hinaus auch noch ganz hervorragend, wenn man seine Toilette reinigen möchte. Selbst stark verschmutzte Toiletten mit starken Ablagerungen und unschönen Verfärbungen bekommt man mit Waschpulver wieder wunderbar sauber! Dazu reicht es schon aus, wenn man einfach zwei Teelöffel Waschpulver in die Toilette schüttet und nach einer Einwirkzeit von 15-30 Minuten die Toilette ordentlich mit der Klobürste sauberschrubbt und anschließend noch den Klodeckel mit Essig putzt und desinfiziert.

Blitzeblankes WC mit Waschpulver

Waschpulver enthält Inhaltsstoffe wie Tenside, Wasserenthärter und Bleichmittel, wodurch sich Fett, Schmutz und Ablagerungen in der Toilette viel besser lösen lassen und sogar Grauschleier entfernt werden. Dazu enthält Waschmittel auch Enzyme die dafür sorgen, dass sich Eiweiße, Fett und Stärke lösen. Da Urin auch Endprodukte des Eiweißstoffwechsels enthält, helfen die Enzyme unter anderem auch dabei, den Urinstein zu lösen. Da sich die Waschpulverkügelchen in kaltem Wasser nicht so schnell auflösen, hat man noch einen zusätzlichen Peeling-Effekt beim Putzen. Durch die eingesetzten Duftstoffe riecht es hinterher auch noch sehr angenehm im Bad, was ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist.

Toliette reinigen: Was hilft noch?

Waschpulver ist zwar sehr effizient, wenn man seine Toilette reinigen möchte, doch bei Weitem nicht das einzige Hausmittel. Wer möchte, kann auch andere Hausmittel wie Spülmaschinentabs, Kukident, Zitronensäure oder auch Backpulver mit Essig zum Toilette putzen ausprobieren. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass man auch mit Cola wunderbar die Toilette reinigen kann – das stimmt jedoch nur bedingt, da Cola nicht mal annähernd so wirkungsvoll ist wie die anderen vorgestellten Hausmittel. Kippt man jedoch hin und wieder vor dem zu Bett gehen einen Rest Cola in die Toilette und lässt das über Nacht einwirken, macht das den Abfluss frei und beugt Abflussverstopfungen vor.