So funktioniert Abnehmen mit Hypnose

Manche Menschen haben etwas geschafft, wonach sich viele sehnen: Sie haben trotz eines schwachen Willens immens abgenommen und dabei 20,30 Kilo oder noch mehr Gewicht verloren! Schwacher Wille aber schlanke Figur – wie schafft man das? Nun, eine sich bietende Möglichkeit wäre Abnehmen mit Hypnose und der Besuch beim Hypnotiseur. Dort bekommt man eine einfache aber nachhaltige Ansage im Tiefschlaf beigewogen, welche lautet: Nicht essen, wenn man keinen Hunger hat.

Was bringt Abnehmen mit Hypnose?

Abnehmen mit Hypnose, die Skepsis ist da natürlich sehr groß. Man kann es sich kaum vorstellen und noch weniger erklären, wie ein Besuch beim Hypnotiseur das komplette Essverhalten eines Menschen verändern kann? Das hört sich zunächst einmal komplett unglaubwürdig an, dennoch hat diese Methode schon erstaunliche Erfolge erzielt. Die Hypnose alleine lässt keine Pfunde purzeln. Sie „bewegt“ einen Menschen sprichwörtlich dazu, mehr Sport zu treiben und sich bewusster zu ernähren und vor allem nicht mehr zu essen, als eigentlich notwendig wäre. Abnehmen mit Hypnose bewirkt im Prinzip eine Umstellung der bisherigen Ess- und Lebensgewohnheiten. Diäten liefern nur kurzzeitigen Erfolg. Durch eine Umstellung der Essgewohnheiten bleibt die schlanke Linie dauerhaft erhalten und man muss auch keinen Jojo-Effekt befürchten. Die Vorteile liegen also klar auf der Hand.

Leichter lebt es sich einfach besser! Man fühlt automatisch viel besser und genießt plötzlich eine zuvor nicht gekannte Lebensqualität. Man hat weniger gesundheitliche Beschwerden und ist vitaler. Man kann wieder schöne Klamotten anziehen, die Selbstzufriedenheit steigt, das Selbstbewusstsein ebenso, man fühlt sich glücklicher und sieht einfach rundum besser aus. Im Prinzip weiß auch jeder um die Vorteile, die ein Idealgewicht mit sich bringt und Übergewichtige kennen die Nachteile nur allzu gut. Allerdings ist Abnehmen auch nicht einfach und vor allem dann nicht, wenn man nicht unbedingt einen starken Charakter besitzt, sondern eher willensschwach ist. Zum Abnehmen braucht man nun mal ein hohes Maß an Motivation, Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Abnehmen mit Hypnose kann helfen, wenn man diese Tugenden nicht unbedingt zu seinen Stärken zählt.

So funktioniert Abnehmen mit Hypnose

Es ist bekannt, dass die Psyche eine wichtige Rolle bei Übergewicht und Essstörungen spielt. Im Prinzip versucht der Hypnotiseur dem Klienten zu vermitteln, dass er das „zu viel an Essen“ durch andere Tätigkeiten ersetzen soll. Letztendlich findet so ein Austausch von Verhaltensweisen statt. Anstatt zu viel Nahrung, zu viel Fett und übermäßig Süßes – es geht nur um das „zu viel“, ansonsten darf man alles weiter essen – zu sich zu nehmen, übt man einfach eine positive Verhaltensweise aus. Salopp gesagt macht man beispielsweise so eher einen Spaziergang an der frischen Luft, anstatt vor lauter Langeweile zu schauen, was der Kühlschrank denn so hergibt. So kann es bereits nach einer Sitzung vorkommen, dass man plötzlich viel mehr Sport treibt und beim Essen endlich seine Grenzen kennt. Doch wie läuft denn eigentlich so eine Fettreduktions-Hypnose genau ab?

Wer aufgrund seines Übergewichtes zum Hypnotiseur geht, hat vermutlich schon alles versucht um abzunehmen und dabei allerlei Rückschläge im Kampf mit seinem Übergewicht erlitten. Abnehmen mit Hypnose erscheint vielen als die letzte Rettung vor der kompletten Selbstaufgabe, doch die Chancen dafür stehen nicht mal schlecht! Angst muss man nicht haben. Beim Abnehmen mit Hypnose liegt oder sitzt man sehr entspannt und es findet natürlich auch ein Vorgespräch statt, in welchem der Hypnotiseur seinen Klienten den Ablauf der Hypnose genau erklärt und dabei nimmt er schon erste Suggestionen vor. Mithilfe bestimmter Formeln oder der Konzentration auf einen bewegten Gegenstand versetzt der Therapeut seinen Klienten in eine Trance. Die Hypnose an sich kann man sich als eine Art sehr angenehmen Halbschlaf vorstellen.

Die Hypnose bewirkt positive Veränderungen im Essverhalten

Im Vorgespräch beschreibt man seine Ess- und Lebensgewohnheiten und man tauscht sich darüber aus, wie die Hypnose eine Änderung herbeiführen, und den Klienten dabei unterstützen soll, seine falschen Essgewohnheiten letztendlich abzulegen. In der eigentlichen Trance-Behandlung hört man die Stimme des Hypnotiseurs mit den Anweisungen wie aus weiter Ferne. Der anschließende Sinneswandel geht auf eine sogenannte post-hypnotische Suggestion zurück, bei der das Handeln, Denken und Fühlen einer Person über ihr Unterbewusstsein beeinflusst wird. Die meisnetn Menschen empfinden eine Hypnose als sehr angenehm und erholsam. Eine Sitzung dauert meistens zwischen 30 und 90 Minuten. Manchmal hat schon eine einzige Therapie große Wirkung, doch oft ist eine Serie von Behandlungen über einige Wochen sinnvoll.