Girokonto eröffnen bei der Bank

Wenn Jugendliche das 18. Lebensjahr vollendet haben, sind sie voll geschäftsfähig. Das bedeutet, sie dürfen auch rechtlich bindende Willenserklärungen abgeben und beispielsweise ein eigenes Girokonto eröffnen.

Ein Girokonto eröffnen gehört zu den alltäglichen Dingen des Lebens und hört sich vermutlich für die meisten Menschen sehr einfach an. Doch für viele junge Menschen, die an der Schwelle zum Erwachsenwerden stehen, ist es das keineswegs. In diesem Artikel zeigen wir auf, was man dazu braucht und was man beachten sollte, wenn man sein erstes Girokonto eröffnen will.

Was ist ein Girokonto?

Ein Girokonto ist ein von Kreditinstituten für Bankkunden geführtes Konto zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Zum einen bietet ein Girokonto dem Kontoinhaber die Möglichkeit seinen Zahlungsverkehr bargeldlos abzuwickeln, was ungemein praktisch ist, da man so kein oder nur wenig Bargeld mit sich herumtragen muss. Dazu können von einem Girokonto Überweisungen (z.B. Miete, Stromrechnung, etc.) an andere Kontoinhaber getätigt werden, ebenso kann man Zahlungen (z.B. das Gehalt) gutgeschrieben bekommen. Zahlungen können also zu Gunsten und zu Lasten des Girokontos gebucht werden.

Wie kann man ein Girokonto eröffnen?

Wenn man ein Girokonto eröffnen möchte, ist der einfachste Weg einfach zur Bank seines Vertrauens zu gehen und am Filialschalter nachzufragen, welche Unterlagen man zur Kontoeröffnung benötigt. Zwar können die Formalitäten von Bank zu Bank unterschiedlich sein, doch in der Regel braucht man immer einen gültigen Personalausweis (bei Ausländern den Reisepass mit Meldebescheinigung).

Möchte man zugleich auch einen Dispositionskredit mit beantragen, bringt man am besten auch seine letzten drei Gehaltsabrechnungen mit. Sind die Formalitäten ausgefüllt und unterschrieben, bekommt man eine Kontonummer und nach etwa 1-2 Wochen postalisch seine EC-Karte mit PIN separat zugeschickt.

Online Girokonto eröffnen

Neben den Filialbanken gibt es aber auch Direktbanken. Bei Direktbanken gibt es keine Filialen, alles läuft telefonisch oder online ab, so auch die Kontoeröffnung. Möchte man bei einer Direktbank ein Girokonto eröffnen, ruft man dort telefonisch an und lässt sich die Unterlagen per Post nach Hause schicken oder druckt den Antrag einfach direkt zu Hause aus.

Nun trägt man seine persönlichen Daten ein, unterschreibt den Antrag und sendet ihn der Direktbank zu. Hierbei wird von der Bank noch ein Legitimationsnachweis über das Post-ident-Verfahren der Deutschen Post verlangt. Beim Post-ident-Verfahren wird die Identität des Antragstellers von einem Postangestellten in der Postfiliale geprüft. Dazu bringt man seine kompletten und bereits ausgefüllten Kontoeröffnungsunterlagen sowie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.

Girokonto eröffnen – was beachten?

Ein Girokonto eröffnen ist wirklich keine große Sache und einfacher als man denkt. Komplizierter ist es jedoch, sich für die richtige Bank zu entscheiden, denn bei der Flut der Angebote kann man schnell den Überblick verlieren. Natürlich ist es einfacher zu einer Bankfiliale zu gehen, sich dort ausführlich beraten zu lassen und alles vor Ort zu erledigen. Allerdings haben Girokonten bei Direktbanken erhebliche Vorteile und es lohnt sich durchaus, die Angebote genauer unter die Lupe zu nehmen und miteinander zu vergleichen und ggf. über das Internetportal einer Bank sein Girokonto online zu eröffnen.

So kann man sich beispielsweise die Kontoführungsgebühren sparen, denn viele Banken bieten insbesondere jungen Leuten (Schüler, Studenten, Azubis, bestimmte Altersgrenze) ein kostenloses Girokonto an. Dazu sollte man unbedingt auch das Kleingedruckte lesen um möglichen „versteckten Kosten“ vorzubeugen. Wie hoch sind die Dispo-Zinsen? Wie viele Buchungen sind monatlich frei? Ist die Kontoführung wirklich komplett kostenlos oder nur dann gebührenfrei, wenn jeden Monat ein bestimmter Geldbetrag auf das Konto eingeht?

Dazu sollte man sich auch vergewissern, das einem als Bankkunde ausreichend Geldautomaten zur Verfügung stehen, an denen man kostenlos Bargeld abheben kann. Oftmals locken die Banken Neukunden auch mit einer Prämie, wenn sie ihr Girokonto online eröffnen! Ein Online-Vergleich schafft Transparenz und ist sehr hilfreich, wenn man die Angebote der Kreditinstitute miteinander vergleichen will.