Fingernägel geben Hinweise auf Erkrankungen

Die Augen sind ja bekanntlich der Spiegel der Seele, doch was sind dann die Fingernägel? Nun, viele Menschen sind der Meinung, dass unsere Fingernägel den Zustand unserer Gesundheit widerspiegeln und dass man anhand verschiedener Anzeichen und Merkmale an den Fingernägeln sogar Hinweise auf mögliche Erkrankungen des menschlichen Körpers bekommt.

Verschiedene Anzeichen können auf Störungen am Herzen, Niere und Leber hinweisen oder ein Anzeichen für Erkrankungen wie Lupus, Psoriasis, Diabetes oder Anämie sein. Die Fingernägel geben ebenfalls Hinweise auf Vitamin- oder Mineralienmangel. Glatte und rosafarbene Nägel hingegen sind ein Indikator für eine gute Gesundheit. Weisen sie jedoch seltsame Furchen und Linien und eine ebenso seltsame Farbe auf, dann sollte man diesbezüglich etwas unternehmen.

Damit die Nägel wieder schön werden und der Körper gesund, sollte man eventuell über eine Ernährungsumstellung oder eine Umstellung der bisherigen Lebensgewohnheiten nachdenken und sich unbedingt auch mal wieder vom Arzt gründlich durchchecken lassen.

Erkrankungen anhand der Fingernägel erkennen

Weiße Fingernägel deuten auf Probleme oder Störungen mit der Leber hin. Gelbliche Nägel mit rosa Rand sind nicht nur unschön, sie deuten auf Lungenerkrankungen oder Diabetes hin. Ebenso kann ein starkes Wachstum der Nagelhaut ein Anzeichen für eine kranke Lunge sein. Weisen die Nägel eine stark rötliche Färbung auf, so können Herzprobleme die Ursache dafür sein.

Sehr blasse und einwachsende Fingernägel können ein Anzeichen für Blutarmut sein, unregelmäßige rote Linien an der Wurzel deuten auf Lupus, spröde und gelbliche Nägel auf Diabetes hin. Mit den Händen fasst man ja alles mögliche an, schnell hat man sich so auch eine Pilzinfektion zugezogen. Stellt man eine grün-gelbliche Verfärbung an den Nägeln fest, dann kann das ein Hinweis auf einen Nagelpilz sein, der umgehend behandelt werden sollte.

Pflege der Fingernägel

Ein Fingernagel besteht aus mehreren Schichten einer Hornsubstanz, welche sich hauptsächlich aus dem Stoff Keratin zusammensetzt. Jeder einzelne Fingernagel besteht aus mehreren Schichten miteinander verklebter und verbundener Hornschichten. Kalte oder trockene Luft oder langes Eintauchen in Wasser kann diese Schichten schädigen und dazu führen, dass sie sich mit der Zeit abzuschälen beginnen und die Fingernägel somit immer dünner werden.

Taucht man seine Fingernägel täglich in Pflanzenöl, kann man diese auf natürliche Art und Weise stärken und der Ausdünnung vorbeugen. Brüchige Nägel sind keine Seltenheit, etwa 20 Prozent aller Frauen haben ein Problem mit brüchigen Nägeln. Die Ursache dafür ist oftmals eine Unterfunktion der Schilddrüse.

Eine gesunde Ernährung tut auch den Nägeln gut!

Brüchige oder rissige Nägel werden zudem durch eine ungesunde Ernährung mit nur sehr wenigen gesunden Nährstoffen – vor allem Eiweiß und Eisen – und anderen Vitaminen und Mineralstoffen begünstigt. In diesem Fall sollte man mehr auf eine gesunde Ernährung achten, für schöne Nägel empfiehlt sich zudem Vitamin B Komplex als zusätzliches Nahrungsergänzungsmittel.

Gelbliche Fingernägel müssen jedoch nicht zwangsläufig Indikator einer Krankheit sein, oftmals entsteht die unschöne gelbliche Färbung durch Nagellacke und zu häufiges polieren der Nägel. In diesem Fall sollte man einfach eine Zeit lang die Nägel regenerieren lassen und sie in dieser Zeit weder lackieren noch polieren bis sie wieder ihre schöne, natürliche Farbe erreicht haben. Kleine weiße Punkte unter dem Fingernagel sind jedoch nichts Schlimmes. Sie können lediglich ein Hinweis auf eventuellen Zinkmangel sein.