Die Top 10 Fatburner Lebensmittel

Du bist, was Du isst! Viele Lebensmittel enthalten Fatburner wie Vitamine oder Mineralstoffe. Fehlen diese Vitalstoffe, kann keine Fettverbrennung im Körper stattfinden und es bilden sich logischerweise Fettpölsterchen, die man nur durch einen gesunden Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung und viel Sport wieder verschwinden lassen kann. Verschiedene Vitalstoffe erfüllen bei der Verbrennung dieses überschüssigen Fetts unterschiedliche Funktionen. Wer also seinem Körper etwas Gutes tun will, sollte bestimmte Lebensmittel ganz oben auf die Einkaufsliste setzen. Diese 10 Fatburner Lebensmittel machen gesund und fit, man kann sich satt essen und nimmt dabei sogar ab, ganz ohne Diät!

Die 10 besten Fatburner Lebensmittel

1.) Fatburner Vollkorngetreide

Vollkorngetreide enthält Magnesium und Benztraubensäure. Magnesium ist ein wichtiger Bestandteil Fett spaltender Enzyme, das Pyruvat kurbelt den Fettabbau an. Vollkorngetreide hemmt die Fettspeicherung, die Ballaststoffe entgiften und binden das Fett optimal.

2.) Fatburner Eiweiß

Die Proteine aktivieren den Stoffwechsel, unterstützen die Fettverbrennung und verhindern den Muskelabbau. Wenn man ein Glas Buttermilch trinkt, ein mageres Stück Geflügel oder Fisch isst, dann muss der Körper Energie zuschießen, um dieses Nahrungseiweiß in Körpereiweiß umzuwandeln. Diese dazu benötigte Energie holt er sich aus den Fettdepots.

3.) Fatburner Olivenöl

Ein ganz wichtiges Fatburner Lebensmittel ist zudem auch das Olivenöl. In gutem Olivenöl ist ein großer Anteil ungesättigter Fettsäuren enthalten. Diese erschweren die Fetteinlagerung und geben der Fettverbrennung richtig Schwung. Olivenöl kurbelt den Stoffwechsel an und hilft mit, schlechtes LDL-Cholesterin zu senken.

4.) Fatburner Haferflocken

Vielen sind Haferflocken als gesundes Frühstück ein Begriff, überdies jedoch, sind Haferflocken aber auch als sehr beliebtes Fatburner Lebensmittel bekannt. Diese ungemein ballaststoffreiche Mahlzeit regt den Stoffwechsel an und hält den Insulinspiegel niedrig, was wiederum für einen höheren Fettabbau sorgt. Haferflocken entgiften und binden Cholesterin und halten darüber hinaus auch noch sehr lange satt.

5.) Fatburner Joghurt

Fettarmer Joghurt sorgt für ein längeres Sättigungsgefühl und einen beschleunigten Fettabbau, zudem regen die Probiotika die Darmflora an. Joghurt enthält viel Calcium und hilft den Körperzellen aktiv bei der Fettverbrennung.

6.) Fatburner Fisch

Auch Fisch ist ein Fatburner Lebensmittel, weil Fisch unter anderem reich an den lebenswichtigen Omega-3 Fettsäuren ist. Omega-3-Fettsäuren aktivieren spezielle Gene, welche die Fettverbrennung und die Wärmeabgabe ankurbeln. Fisch ist gut gegen Fettablagerungen an den Blutgefäßen. Jod und Zink kurbeln den Fettabbau zusätzlich an an. Zu den Omega-3-reichsten Fischen zählen: Atlantischer Lachs, Sardellen, Sardinen, Makrelen, Heringe und Forellen.

7.) Fatburner Beeren

Beeren enthalten Quellstoffe, die für einen guten Sättigungseffekt sorgen. Die Ballaststoffe hemmen die Fettaufnahme und erhöhen die Stoffwechselrate. Ob Erdbeere, Himbeere oder Brombeere – die kleinen Früchtchen lassen die Pfunde ganz schön purzeln und schmecken überdies auch noch ungemein lecker.

8.) Fatburner Grüner Tee

Die Catechine aus Grüntee hemmen die Fettspeicherung von Fett im Körper. Grüner Tee aktiviert den Stoffwechsel, sorgt für eine höhere Kalorienverbrennung und senkt den Cholesterinspiegel.

9.) Fatburner Bohnen

Bohnen optimieren den Nährstoff-Stoffwechsel mit sättigenden Ballaststoffen und löslichen Vitaminen der Bohne. Sie sorgen für eine verbesserte Verdauungsleistung und helfen bei der Beseitigung von Giftstoffen. Durch einen ausgeglichenen Blutzucker verspürt man weniger Heißhunger.

10.) Fatburner Chili

Dieses Fatburner Lebensmittel ist wahres Feuer für den Stoffwechsel. Das Capsaicin in scharfen Lebensmitteln regt den Stoffwechsel sowie die Aktivität von Magen und Darm sehr stark an. Chili fördert die Produktion von Verdauungsenzymen und sorgt für einen höheren Kalorienverbrauch und zu einem höheren Abbau von Körperfett.